So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 9009
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich bin niedergelassene Psychotherapeutin in eigener

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin niedergelassene Psychotherapeutin in eigener Praxis und leide unter Asthma, aktuell ist es wegen der Frühblüher ganz schlimm. Ein persönlicher Kontakt zu den Patieten ist mit einem erhöhten Risko verbunden und sollte unterbleiben. Ich versuche, telefonisch mit den Patienten zu arbeiten und eine Videosprechstunde einzurichten, das wird jedoch trotzdem zu finanziellen Verlusten führen. Einige werden ausfllen, absagen, nicht alle Therapiekontakte aus dem EBM sind erlaubt laut KV Sachsen. Niemand weiß, wie lange das Corona-Probklem dauert. Eine private BU habe ich auch, aber die ist hier wohl nicht zuständig? Nützt es mir als Freiberuflerin irgendetwas, wenn mir die Hausärztin das bescheingen würde? Für einen Rat wäre ich sehr dankbar! Mit freudlichen Grüßen S.Vetterlein
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Zum Thema Krankschreibung, was ja auch möglich wäre: Ich bin freiwillig gesetzlich krankenversichert, bekkomme KG erst nach der sechsten Woche, privat DKV auch erst ab woche 7 mit 50 euro am Tag ,was meine laufenden Kosten nicht deckt.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

was ist denn Ihr genaues Anliegen ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Welche Lösung für mich die beste ist finanziell. Und auch gesundheitlich. Ganz die Praxis schließen wäre am saubersten, weil ich dann nicht mehr zum Arbeitsort in der Stadt müsste und zu Hause bleiben könnte. Dann brauche ich aber eine finanzielle Absicherung. Es gibt einfach mehrere Optionen. Ob und was das ärztliche Attest mir nützen würde, wäre die Frage.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

danke, dass Sie Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

 

Spielen wir rechtlich die Optionen mal durch.

 

1) Sie lassen sich krank schreiben: In diesem Fall würden Sie von der gesetzlichen Versicherung ab der 6. Woche Geld erhalten und von der privaten Versicherung ab der 7. Wochen. Bis die Versicherungen zahlen wären Sie ohne finanzielle Absicherung und müssten diese Zeit mit Rücklagen überbrücken.

 

2) Sie werden nicht krankgeschrieben. Wegen der "Viruskrise" werden Sie damit rechnen müssen, dass Sie einen kompletten Ausfall der Kundschaft haben. Hier würden Sie finanziell nur über staatliche Hilfen abgesichert wein. Wie und vor allem wie hoch diese sein werden, kann aktuell niemand vorhersagen.

 

Fazit:

 

Variante 1 sichert Ihnen zumindest ab der 6. bzw. 7 Woche Einnahmen. Variante 2 müsste Ihnen eine finanzielle Unterstützung qausi ab dem ersten Tag bieten. Wie hier die Einzelheiten ausfallen werden, kann aktuell noch niemand sagen. Hier könnten Sie sich ggf. für weitere Informationen an Ihren Verband wenden.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich noch etwas für Sie tun ? Falls nicht, sind Sie bitte so freundlich und geben nunmehr eine faire Bewertung ab. Vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

wären Sie so fair und teilen bitte mit, was einer Bewertung entgegensteht ? Gern können Sie auch ein verbales Feedback hinterlassen. Vielen Dank für Ihre Aufrichtigkeit !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.