So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 19396
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Mein AG droht mit Kündigung weil ich 2 Arbeitstage auf einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein AG droht mit Kündigung weil ich 2 Arbeitstage auf einer Fortbildungsveranstaltung war, die fachlich und inhaltlich meinem unmittelbaren Aufgabenumfeld in meinem Beruf zugute kommt. Hierfür hatte ich leider nur die mündliche Einverständnisserklärung von meinem Chef. Jetzt muss er sich der Personalabteilung gegenüber rechtfertigen und bestreitet diese Absprache. Was würden Sie mir raten, wie ich mich verhalten soll? Ich bin seit 20 Jahren in diesem Unternehmen beschäftigt.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: z.Zt. keine
Sehr geehrter Ratsuchender,

Vielen Dank für die freundliche Anfrage
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Gerne. Was würden Sie mir raten?
Der Arbeitgeber muss den Kündigungsgrund beweisen .

Wenn er Ihnen mündlich zugesichert hat , dass Sie gehen dürfen steht Aussage gegen Aussage, was zu seinen Lasten geht .

Es wäre gut , wenn Sie genau darlegen könnten , wann , wo und unter welchen Umständen das Einverständnis erfolgte, um schon einmal vorbereitet zu sein .

Vllt gibt es ja Zeugen.

Sehr wichtig ist , dass Sie, sollte es zu einer Kündigung tatsächlich kommen , Sie binnen 3 Wochen ab Zugang des Kündigungsschreibens dagegen vor dem Arbeitsgericht klagen müssen !!

Diese Frist darf auf gar keinen Fall verpasst werden
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
OK. Das hilft mir erstmal. Ich bin jetzt 3 Wochen in Urlaub. Das weiss mein AG. Darf er in diesem Zeitruam eine Kündigung zustellen?
Ja, das darf er

Da müssen Sie aufpassen !!!!!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
OK. Können Sie mir einen / eine guten Fachanwältin in Raum Düsseldorf empfehlen?
Leider nein

Einfach ins Telefonbuch schauen und keine Honorarvereinbarung unterschreiben
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
OK. besten Dank.
Alles Gute und bitte nichts unterschreiben!!!!!!

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.