So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 970
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ch bin in der Ausbildung zum stahlbetonbauer (gewesen), da

Diese Antwort wurde bewertet:

ch bin in der Ausbildung zum stahlbetonbauer (gewesen), da mein Chef mir ebn gekündigt hat.Ich bin im 2 ten. Lj. Und raus aus der probezeit.Heute war Berufsschule und ich war am Handy und habe nicht mitgemacht.Mein Chef hat mich schon mehrmals drauf angesprochen besser mit zumachen(hat mir aber nie eine schriftliche Abmahnung gegeben)Eben wurde ich dann aus diesem Grund gekündigt... Ich habe noch nichts unterschrieben, möchte aber auch ungern gegen ihn vorgehen!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Wie kann ich Ihnen mit Ihrem Anliegen konkret behilflich sein? Bitte formulieren Sie eine konkrete Rechtsfrage, zu der ich Sie beraten darf.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
haben sie einen Rat was ich machen kann

Haben Sie eine schriftliche Kündigung erhalten? Wie wurde diese begründet?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Der Chef hat gesagt dass hier jetzt Feierabend ist und das ich nachhause gehen kann.. Ich denke mal das schriftliche kommt die tage noch

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Eine Kündigung muss stets schriftlich erfolgen. Insofern ist Ihr Ausbildungsverhältnis rechtlich gesehen noch vorhanden. Da Sie sich nicht mehr in der Probezeit befinden, kann eine Kündigung nicht grundlos erfolgen. Vielmehr müsste es hierfür einen Grund geben, der Ihnen mitgeteilt wird. Eine verhaltensbedingte Kündigung, wie sie hier wohl im Raume stehen wird, ist jedoch in aller Regel nur nach vorheriger Abmahnung zulässig. Nur in Ausnahmefällen, die auf einem schwerwiegenden Fehlverhalten beruhen, ist eine sofortige fristlose und außerordentliche Kündigung zulässig. In Ihrem Fall sehe ich jedoch kein schwerwiegendes Fehlverhalten, sodass eine Abmahnung vorausgehen müsste.

Gegen die Kündigung - sofern sie denn bei Ihnen eingeht - sollten Sie sich mit anwaltlicher Hilfe zur Wehr setzen. Bis dahin haben Sie einen Anspruch auf die Ausbildungsstelle und sollten darauf bestehen, weiterhin zu Ihrer Ausbildungsstelle gehen zu dürfen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.