So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 942
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Vor ca. 1 Jahr habe ich mit einem Kollegen die

Diese Antwort wurde bewertet:

Vor ca. 1 Jahr habe ich mit einem Kollegen die Selbständigkeit geplant und eine Homepage, eine Facebook Unternehmensseite und vieles mehr erstellt.Aktuell stehe ich kurz vor dem Schritt in die Selbständigkeit, doch mein Kollege hat derzeit private Schwierigkeiten, will komplett aussteigen und drängt nun darauf, dass ich die Website von ihm für 1.000 Euro kaufe. Da er die Domäne der Internet Seite über den Dienstleister Strato ( Kosten ca. 30 Euro pro Monat ) hat, deaktivierte er die Website nun, da er sie nicht mehr bezahlen kann. Die Tatsache, dass ich diese Kosten übernehmen würde, wird ignoriert.Hiermit wird die Möglichkeit der Selbständigkeit komplett unterbunden und das Ganze wirkt wie eine Art Erpressung auf mich, denn über die Homepage werden die Anzeigen geschaltet und sie ist das Aushängeschild des Unternehmens.Auch die E - Mail Adressen sind nun weg bzw. deaktiviert. Könnte ich gegen all dies per Anwalt gegen vorgehen ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihren Fall bearbeite.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Dadurch, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Geschäftspartner die Selbstständigkeit angegangen sind, ist es jedenfalls vertretbar, davon auszugehen, dass Sie eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR, auch bekannt als BGB-Gesellschaft) stillschweigend gegründet haben.

Jeder Gesellschafter, d.h. Sie und Ihr Geschäftspartner, haben nach den gesetzlichen Vorschriften jederzeit das Recht, das Gesellschaftsverhältnis zu kündigen. Dann wird die GbR aufgelöst. In diesem Rahmen kann Ihr Mitgesellschafter nicht einfach einen Preis für die zu veräußernde Domain etc. festlegen und Sie "erpressen", sondern Sie müssten gemeinsam Beschluss über die Veräußerung der Webseite etc. fassen. Wenn Ihr Geschäftspartner sich in diesem Rahmen querstellt, müssten Sie ggf. gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen, um Ihren Geschäftspartner zur ordnungsgemäßen Beschlussfassung und ggf. Freigabe der Domain zu bewegen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für diese Information. Also am besten doch einen Anwalt einschalten, oder ?

Gern geschehen - das würde ich Ihnen empfehlen.