So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 19264
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Abend, darf ich eine Frage betr. Arbeitsrecht meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, darf ich eine Frage betr. Arbeitsrecht meiner Frau stellen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte stellen Sie Ihre Frage.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Krankschreibung 09/2017 – 12/2017 Diagnose unklar (Muskel- und Gelenkschmerzen)
01/2018 eine Woche in Firma, seitdem krankgeschrieben
Reha Rentenversicherung Bund vom 01.05.2018 – 29.05.2018 (Fibromyalgie, Depression)
arbeitsunfähig entlassen mit der Empfehlung: stufenweise Wiedereingliederung
09.07.2019 Ende Krankengeld, Aussteuerung, weiter krankgeschrieben
10.07.2019 Arbeitslosengeld beantragt, weiter krankgeschrieben
Hausärztin empfiehlt im Nov. 2019 stufenweise Wiedereingliederung über RV Bund
Arzt und Arbeitgeber geben Zustimmung
Beginn der stufenweisen Wiedereingliederung am 11.11.2019, Abmeldung beim AA
RV Formulare Nr. G0832 und G0840 fristgerecht beim AG eingereicht, laut Auskunft RV
Ablehnung der Wiedereingliederung durch Schreiben der RV vom 12.12.2019, zugestellt am
09.01.2020, Begründung: stufenweise Wiedereingliederung muss 4 Wochen nach Beendigung der Reha beginnen
Widerspruchsfrist läuft am 23.01.2020 laut Schreiben aus
Frage: Wie verhalte ich mich?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
aufgrund des starken Bezugs zum Sozialversicherungsrecht gebe ich die Frage zum Beantworten für einen hierauf spezialisierten Kollegen frei.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Sehr geehrter Ratsuchender


Es geht hier darum , ob Ihre Frau weiterhin Übergangsgeld der Deutschen Rentenversicherung bekommt


Das hat folgende Voraussetzungen



Die Gesetzliche Rentenversicherung zahlt bis zum Ende der stufenweisen Wiedereingliederung Übergangsgeld weiter, wenn
a) die stufenweise Wiedereingliederung innerhalb von vier Wochen nach dem Ende der Leistungen zur medizinischen Rehabilitation der Gesetzlichen Rentenversicherung beginnt (vgl. § 15 SGB VI in Verbindung mit § 28 SGB IX [seit 1.1.2018: § 44 SGB IX]) und
b) die Notwendigkeit der stufenweisen Wiedereingliederung bis zum Ende der von der gesetzlichen Rentenversicherung finanzierten Leistungen zur medizinischen Rehabilitation in der Rehabilitationseinrichtung festgestellt und die Wiedereingliederung von dieser eingeleitet werden


Von daher hat die Rentenversicherung recht


Wenn Ihre Frau Übergangsgeld will muss sie die Zeit abwarten
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
"Wenn Ihre Frau Übergangsgeld will muss sie die Zeit abwarten" Die Antwort verstehen wir nicht. Die Frage war: Wie soll sie sich verhalten
Sie muss die Zeit 4 Wochen nach Reha abwarten , sonst bekommt sie kein Übergangsgeld von der Rentenversicherung
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Bitte lesen Sie die Frage noch einmal, die Begründung der RV warum kein Geld gezahlt wird, ist dass bereits mehr als vier Wochen nach der Reha vergangen sind, bevor die stufenweise Wiedereingliederung begonnen hat. Worauf und wie lange soll sie jetzt warten??? Sie geht seit 8 Wochen stundenweise arbeiten ohne jegliches Entgeld, weil sie sich auf Aussagen von Arbeitgeber und Ärztin verlassen hat.
Es muss INNERHALB von 4 Wochen beginnen, sonst gibt es kein Übergangsgeld

Dann würde ich Arbeitslosengeld in Form der Nahtlosigkeit beantragen
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
danke
Gerne !!
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 19264
Erfahrung: Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Guten Abend, noch eine Frage zu dem o.g. Problem. Meine Frau arbeitet jetzt seit 11.11.2019 unentgeldlich, da ja die Rentenversicherung die Kostenübernahme für die stufenweise Wiedereingliederung abgelehnt hat. Es gibt auch keinen Träger, der einspringen könnte. Kann ich Sie jetzt rückwirkend bei meiner gesetzl. Krankenversicherung familienversichern?
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ja , Sie sollten sich unbedingt diesbezüglich mit Ihrer Krankenversicherung in Verbindung setzen