So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 12585
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo zusammen, vorab das ich eine Sperrfrist beim ALG

Kundenfrage

Hallo zusammen, vorab das ich eine Sperrfrist beim ALG bekomme weiß ich. Ich habe bei meinem ehemaligen Arbeitgeber ein Aufhebungsvertrag unterschrieben. (Unterschrift am 27.03.2019 zum 30.04.2019). Danach habe ich 6 Monate (ab Mai 2019) eine Vollzeit Weiterbildung gemacht. Diese wurde zum 31.10.2019 beendet. Frage ist nun wie lang gilt die Sperrfrist. In dem Aufhebungsvertrag steht: Der Mitarbeiter wird ab dem 28.02.2019 unter Fortzahlung seiner Vergütung von der Erbringung der Arbeitsleistung des Arbeitsverhältnisses freigestellt. Die Freistellung erfolgt zunächst unter Anrechnung auf den Resturlaub. Anschließend erfolgt die Anrechnung auf Freitzeitausgleich aus Überstunden oder Mehrarbeit.
Gepostet: vor 7 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Eine Sperrfrist für ALG 1 beträgt nach § 159 SGB III maximal 12 Wochen.

D. h. die Sperrfrist läuft ab dem Zeitpunkt, in welchem Sie sich arbeitssuchend melden und dem Arbeitsmarkt als zu vermittelnde Arbeitskraft zur Verfügung stehen (keine Fortbildung etc. während dieser Zeit).

Nach Ablauf der ausgesprochenen Sperrfrist setzt "regulär" der Bezug von ALG 1 ein (sofern Sie zuvor nicht vermittelt werden konnten).
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
so jetzt gehts wieder. Sorry, 12 Wochen ab Antragstellung? Dann bekomme ich das erste Geld im Februar! Heilige scheiße. Wie soll ich solange ohne Geld leben?
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
beim ALG 1 zählt alles nur ab Antragstellung.

Außerdem besteht die Pflicht mit Unterschrift unter den Aufhebungsvertrag, dies ggü. der Agentur für Arbeit anzuzeigen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich hatte ja gleich danach eine Weiterbildung gemacht. Deswegen dachte ich keine Sperrzeit. Kann die Aufnahme einer Weiterbildung ein wichtiger Grund sein?
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

normal nicht.

Da die Sperrzeit jedoch im Ermessen des zuständigen Bearbeiters steht, müssten Sie dies mit dem Bearbeiter aushandeln.

Es wird nicht "automatisch" eine Sperrzeit von 12 Monaten verhängt.

Dies kommt auf den Einzelfall an und wird auch einzelfallbezogen beurteilt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
und wenn es zu einer kommt? An wen kann ich mich wenden? Warten wir erstmal den Antrag ab, vielleicht kommt es ja gar nicht zu einer Sperrzeit.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für Ihre Beratung :-)
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hab nämlich auch noch Kreditschulden zu bezahlen. Es wäre toll wenn es zu keiner Sperrzeit kommt.
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Wie ausgeführt, es muss nicht zu einer Sperrzeit kommen.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Muss nicht aber kann. ;-)
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich habe mich umfassend mit Ihrer Fragestellung befasst.
Bestehen noch Rückfragen? Falls nicht, seien Sie bitte so freundlich und fair, für die von mir aufgewendete Zeit und die getätigten Ausführungen eine positive Bewertung (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen rechts/links oberhalb der Fragebox) abzugeben.
Bitte beachten Sie, dass rechtsanwaltliche Beratungen in Deutschland kostenpflichtig sind und eine kostenlose Beratung per Gesetz verboten ist.
Hätten sie die erhaltene Auskunft bei einem Rechtsanwalt vor Ort eingeholt, wäre eine Erstberatungsgebühr in Höhe von Euro 190,00 zzgl. MwSt. angefallen (siehe § 34 RVG).
Selbstverständlich ist auch ein Nachfragen nach Abgabe einer positiven Bewertung noch möglich.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-