So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 32103
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin seit 13 Jahren als Buchalterin in einer Firma

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin seit 13 Jahren als Buchalterin in einer Firma beschäftigt, sowohl ich als auch die Firma haben eine 4 monatige Kündigungsfrist. Ich möchte dort aus verschiedenen Gründen nicht mehr arbeiten, muss nun wissen, wie, damit ich keine Nachteile habe.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Ich wohne in Niedersachsen, meine Arbeitsstelle ist in Hamburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich muss wissen, was passiert, wenn ich mit Hilfe des Betriebsrates einen Aufhebungsvertrag vereinbare. Droht mir eine Sperre vom Jobcenter? Werde ich nach 40 Jahren lückenlosem Rentenverlauf dann eine Lücke haben?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wenn Sie den Vertrag selbst kündigen oder mit dem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag schließen, dann müssen Sie leider mit einer Sperre durch das Arbeitsamt für die Dauer von 12 Wochen rechnen. In dieser Zeit werden für Sie leider auch keine Rentenzahlungen seitens des Arbeitsamtes übernommen (Wohl aber die Krankenversicherung).

 

Eine Sperre erhalten Sie dann nicht, wenn Sie für Kündigung oder Aufhebungsvertrag einen wichtigen Grund haben (Beispiel: es droht Ihnen eine tatsächlich gerechtfertigte betriebsbedingte Kündigung). In einem solchen Falle würden Sie keine Sperre erhalten.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.