So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 32087
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Arbeitsvertrag über 40 Wochenstunden

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe einen Arbeitsvertrag über 40 Wochenstunden mit dem Zusatz an Sonn- und Feiertagen nach den gesetzlichen Regelungen zu arbeiten. An Feiertagen werde ich auch zur Schicht eingeteilt. Steht mir da nicht ein Ausgleich für die Stunden zu die ich im gesetzlichen Rahmen eigentlich frei habe?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich habe regelmäßig alle 5 Wochen ein geplantes WE zu arbeiten, ist dies ohne Ausgleich und Anrechnung auf meine Wochenarbeitszeit erlaubt..

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Können Sie mir die Formulierung im Arbeitsvertrag im Wortlaut wiedergeben?

 

mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl,
hier der Wortlaut.
Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich ohne Berücksichtigung von Pausen. Die betriebliche Arbeitszeitregelung ist verbindlich.
Der Mitarbeiter verpflichtet sich Mehrarbeit, Schicht-,Samstags, Sonntags und Feiertagsarbeit zu leisten, soweit dies gesetzlich zulässig ist.
Ich arbeite in einem betriebinternem Qualitätslabor einer Kunststofffolie herstellenten Firma.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank!

 

An Feiertagen entfällt Ihre Arbeitspflicht grundsätzlich und Sie erhalten dennoch nach § 2 EFZG Ihr Arbeitsentgelt. Wenn Sie nun verpflichtet werden an einem Feiertag zu arbeiten, dann bedeutet dies dass Sie für die Arbeit an diesem an sich freien Tag in der Tat einen Freizeitusgleich erhalten müssten.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.