So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 30345
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe leider als Ärztin wenig zeit, nur abundzu so

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe leider als Ärztin wenig zeit, nur abundzu so zwischen durch. Mir war von mehreren Patienten mitgeteilt worden, dass mein AN bei und mit der IKK arbeitet, er arbeitete auch bei der IKK 1 mal im Iahr das ist gewiß; denn es wurde ein IKK Lastwagen auf den Marktplatz gestellt und er hat dort mehrere Stunden den Pasanten den Diabetes im Auftrag der IKK erklärt und BZ gemessen. Nun hatte ich den leiter der IKK angeschrieben, dass ich erfahren hätte, das er für die IKK arbeitet. ich war der Meinung, das die IKK die von mir bezahlte Ausbildung zum Diabetes DMP Programm mitzutragen hätte. Habe ich da das Persönlichleitsrecht verletzt? Danke ***** *****ür Ihre Meinung.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: ich hatte das Telefon immer in der Tasche, es ist aber eine fremde Nummer nicht zu ersehen. 02971(###) ###-####

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Nein, Sie haben die Persönlichkeitsrechte Ihres AN nicht verletzt, denn Sie haben keine dem besonderen Schutz unterliegenden persönlichen Daten Ihres AN ohne dessen Zustimmung preisgegeben.

 

Vielmehr haben Sie den Leiter der IKK über einen Sachverhalt in Kenntnis gesetzt, der auch diesem bekannt ist und welcher den Tatsachen entspricht.

 

Hierbei war Ihr Handeln auch von einem legitimen Anliegen geleitet, denn es ging Ihnen darum, die Frage der Kostenbeteiligung bezüglich des Ausbildungsprogrammes zu thematisieren.

 

Eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte Ihres AN liegt demzufolge nicht vor!

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben?


Besteht denn noch Klärungsbedarf?

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke herzlichst

Sehr gern geschehen - auch Ihnen vielen Dank!