So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2000
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Ich habe Schulden und befinde mich in einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Schulden und befinde mich in einer außergerichtlichen Schuldenregulierung und mein Dienstherr verlangt von mir eine Gläubigerübersicht. Diese kann ich ihm auch zukommen lassen, jedoch steht auf dieser nur dir Inkassounternehnen ohne die dazugehörige Bank. Reicht dies aus oder kann der Dienstherr auch verlangen, dass ich die dazugehörige Bank mit nennen muss? Also bei welcher Bank ich genau Schulden habe und wieso? Oder reicht es aus, dass dort das Inkassounternehnem aufgeführt ist, welches die Bank vertritt? Kann der Dienstherr tatsächlich verlangen, dass ich alle Details offenlege? Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

sind Sie Beamter/Angestellter im öffentlichen Dienst? Falls ja, in welchem Bereich?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Beamter im öffentlichen Dienst. Landespolizei Schleswig Holstein

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr Dienstherr hat sich einen Überblick zu verschaffen, ob bei Ihnen trotz Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse die charakterliche Eignung zur Auführung Ihrer Diensttätigkeit noch vorliegt. Hierüber hat Ihr Dienstherr in Ausübung des ihm zustehenden Ermessens zu befinden. Vor diesem Hintergrund sind Sie freilich nicht gezwungen, dem Dienstherren offenzulegen, wer Ihre Gläubiger im Einzelnen sind und aus welchen Gründen Sie dort Verbindlichkeiten haben. Geben Sie diese Auskünfte nicht, wird dies allerdings in die Entscheidungsfindung mit einbezogen. Das mag zur Folge haben, dass Sie die dienstrechtliche Entscheidung Ihres Dienstherren - so es zu einer kommen sollte - zumindest einmal nicht wegen Ermessensfehlgebrauch anfechten könnten, soweit die Entscheidung darauf beruht, dass Sie zu bestimmten Punkten keine Angaben gemacht haben, die aber durchaus entscheidungserhebliche Bedeutung haben: Denn es mag tatsächlich von dienstrechtlicher Bedeutung sein, bei wem Sie weshalb Verbindlichkeiten haben - denn es mag sich hieraus entweder ergeben, dass bis auf die Geldschuld an sich Sie keinerlei Drucksituation ausgesetzt sind (bspw. normales Verbraucherdarlehen) oder aber doch (bspw. Spielschulden). Von daher empfehle ich Ihnen, nach Möglichkeit am Verfahren teilzunehmen.

Haben Sie noch Fragen?

Sehr geehrter Fragesteller, wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich mich über eine Bewertung freuen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aus, dass Ihre Frage beantwortet ist. Ich bitte Sie daher, eine Bewertung abzugeben, denn nur dann wird der von Ihnen angeboteten Preis für die Beantwortung auch ausgelöst. Vielen Dank.

RAScholz und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.