So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 12130
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich an Sie, da ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,ich wende mich an Sie, da ich mit der aktuellen Situation überfordert bin und ein lokaler Anwalt mir bisher auch nicht helfen konnte (Keine persönliche Erstberatung sondern direkt Vertrag mit Vergütung. Ich bin am Dienstag durch meinen Arbeitgeber freigestellt worden. Grund hierfür war eine verbale Auseinandersetzung mit einer anderen Führungskraft, bei der ich beleidigt und mit körperlicher Gewalt gedroht wurde. In dem Gespräch mit meinem Vorgesetzten wurde ich zu keinem Zeitpunkt zu der Situation befragt/angehört. Es wurde mitgeteilt, dass beide den Betriebsfrieden gestört hätten. Darauf hin wurde ich widerruflich freigestellt (unter Verrechnung meiner Überstunden und Urlaubsansprüche) und ich soll mir bis kommenden Dienstag Gedanken machen, wie man das Arbeitsverältnis einvernehmlich aufheben soll. Ich habe eine mündliche Abmahnung erhalten. Es liegen mir keine Schriftstücke vor. Nun weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll und welche Rechte ich habe. Die andere Führungskraft arbeitet aktuell.
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Gibt es Zeugen zu dem Vorfall und wem ist die "Schuld" zuweisbar?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich kann nur dafür sprechen, dass es eine Zeugin gibt, die die Androhung der körperlichen Gewalt mirgegenüber gehört hat. Dies hat sie wiederum gegenüber einem weiteren Zeugen bestätigt.
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Dann kann ich Sie zunächst beruhigen.

1.) Es ist als problematisch zu beurteilen, dass die andere Führungskraft weiter beschäftigt ist und Sie freigestellt wurden.

Dies ohne hinreichende Klärung des Sachverhalts und der Gewährung von rechtlichem Gehör für die Parteien.

Hierin kann eine Pflichtverletzung des AG zu sehen sein und ein Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz (klare Benachteiligung Ihrerseits).

2.) Eine mündliche Abmahnung ist nicht wirksam. Denn es ist unklar, was genau abgemahnt wurde. Weiter haben Sie keine hinreichende Möglichkeit, sich gegen diese zu wehren.

3.) Sie befinden sich in einem "intakten" Arbeitsverhältnis und müssen sich "nicht Gedanken" über eine Beendigung machen.

Entweder der AG kündigt Sie oder Sie bestehen auf Weiterbeschäftigung.

Ihre Rechtsposition ist ggü. Ihrem AG stark.

4) Es ist anzuraten eine ausführliche Stellungnahme des Sachverhalts aus Ihrer Sicht schriftlich ggü. dem AG abzugeben.

Weiter ist darauf hinzuweisen, dass Sie die Behandlung Ihrerseits als rechtswidrig erachten, da zumindest auch der andere AN hätte freigestellt werden müssen.

Bieten Sie Ihre Arbeitskraft an und bestehen Sie auf Weiterbeschäftigung.

Behalten Sie sich rechtliche Schritte vor.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank. Soll ich in meiner Ausführung lediglich meinen Standpunkt bzw. meine Betrachtung formulieren oder auch darauf hinweisen, dass die aktuelle Weiterbeschäftigung des anderen Mitarbeiters in meiner Betrachtung dafür sorgt, dass hier wohl andere Gründe (mich einfach loswerden) vorliegen, die aber rechtlich keine Bedeutung hätten?
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Sie sollten zum einen den Sachverhalt darstellen und sodann auch die "Ungleichbehandlung" darlegen.

Denn es kann ja nicht sein, dass bei einem Vorgang, für den Sie nach Zeugenwahrnehmung körperliche Gewalt angedroht bekommen der andere AN vom AG bevorzugt und weiterbeschäftigt wird.

Konnte ich Ihre Fragen beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja, vielen Dank. Ich werde nun eine Stellungnahme verfassen.
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-