So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 31595
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, unser Filialleiter hat heute Regeln für unsere

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unser Filialleiter hat heute Regeln für unsere Urlaubsplanung aufgestellt. Wir dürfen nicht vor Ostern, Pfingsten und Weihnachten planen und Feiertage sind nicht zur Urlaubsverlängerung gedacht
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Er lasst uns auch in der Spätschicht von einen Kollegen bespitzeln

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen: Wurde Ihnen denn ein dringlicher Grund für diese Regelung genannt?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Nein
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ich hatte nur eine frage fühle mich jetzt leicht abgezockt werde dieses programm nicht weiter empfehlen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank. In diesem Falle sind die Regelungen für Sie nicht verbindlich. In diesem Falle gilt § 7 BUrlG. Danach hat der Arbeitgeber auf Ihren Antrag hin den Urlaub zu gewähren.

Der Arbeitgeber darf Ihren Antrag nur dann ablehnen, wenn dringende betriebliche Gründe vorliegen oder aber vorrangige Urlaubswünsche Ihrer Mitarbeiter. Dies müsste der Arbeitgeber aber konkret darlegen (daher meine Frage).

Sie können wenn der Arbeitgeber Ihren Urlaubsantrag ohne trifftigen Grund ablehnt im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes vor dem Arbeitsgericht auf Zustimmung des Arbeitgebers klagen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.