So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 31460
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen mein Name ist Wagner und ich wollte fragen mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen mein Name ist Wagner Stephanie und ich wollte fragen mein Chef hat mir nur einen Teil meines Monatslohns überwiesen folgendes Problem ist aufgetreten ich habe gekündigt bin dann mit Schmerzen die ich vorher schon hatte zum Arzt habe mir die Rotatorenmanschette angerissen konnte im Service nicht mehr arbeiten war bis Ende meiner Kündigungsfrist krankgeschrieben und nun habe ich 400 € weniger Geld bekommen als ich eigentlich im Monat bekommen hätte ist das rechtens?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Deutschland ( Bayern )
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Meines Erachtens nach habe ich nichts falsches getan die Kündigung erfolgte schriftlich und meine Krankmeldung traf vier Wochen die erste Augustwoche habe ich noch gearbeitet von den vier Wochen wo ich krankgeschrieben war und zwei Wochen Urlaub dabei es war keine böse Absicht es ging halt einfach nicht ist dumm gelaufen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mein Name ist Hans-Georg Schiessl, ich bin seit über 22 Jahren als Anwalt tätig.

Darf ich Sie fragen:

Hat denn der Chef seine Kürzung irgendwie begründet?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Nein bislang erfolgte noch keine Ankündigung oder Begründung habe die zweite Krankmeldung auch per Post geschickt haben seit dem haben wir keinen Kontakt mehr da meine Krankmeldung nicht so positiv aufgenommen wurde .

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank.

Wenn Sie krank sind, dies gemeldet haben und eine AU Bescheinigung vorgelegt haben, dann haben Sie nach dem Gesetz, also nach § 3 EFZG einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Das bedeutet, Sie bekommen das gleiche Geld welches Ihnen zustünde hätten Sie regelmäßig gearbeitet.

Wenn nun Ihre Arbeitgeber eigenmächtig das Gehalt kürzt, dann sollten Sie ihm schriftlich eine kurze Frist für die Nachzahlung setzen und sollte hier nichts gezahlt werden, vor dem Arbeitsgericht eine Lohnklage erheben.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet Sie bei Krankheit zu bezahlen. Schließlich können Sie ja nichts dafür wenn Sie erkranken.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.