So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 347
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Hallo, neben meinem Studium und auch jetzt nach meinem

Kundenfrage

Hallo,neben meinem Studium und auch jetzt nach meinem Studium habe ich einen kleinen Minijob als Zeitungszusteller. Ich bekomme dafür keinen festen Betrag, sondern werde für jede ausgeteilte Zeitung bezahlt. Im Monat sind dies um die 250 - 350 €.Für die Zeit zwischen dem Ende meines Studiums und dem Jobbegin habe ich nun ALG || beantragt und bin gerade dabei die Formulare auszufüllen. Die wollen natürlich auch Informationen über nebenberufliche Tätigkeiten erhalten.Da ich nicht genau wusste, um welche "Art" von Nebenjob es sich beim Zeitungsausausteilen handelt, habe ich bei meinem AG nachgefragt. Die sagten mir, dass ich selbstständig bin als Zeitungszusteller bin.Was heißt denn das genau für mich ? Hätte ich dann nicht ein Gewerbe anmelden müssen ? Hätte das Finanzamt von der Tätigkeit in Kenntniss gesetzt werden müssen ? Steuern/Sozialversicherung ? Ich kenne mich da nicht so aus. Wäre lieb, wenn mir jemand sagen könnte, was hier Sache ist.
Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Ratduchender,
vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.
Sie sind nicht selbstständig. Wenn Sie Zeitungen austragen, ist das eine abhängige Beschäftigung. Haben Sie keine Lohnabrechnungen bekommen? Sie müssten eigentlich als geringfügig Beschäftigter gemeldet sein. Als Selbständiger hätte Sie dem Unternehmen Rechnungen erteilen müssen.
Ich freue mich immer über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen.
Selbstverständlich können Sie auch hiernach noch Rückfragen stellen.
Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht