So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 29731
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe gestern mit einer Mitarbeiterin die gekündigt hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe gestern mit einer Mitarbeiterin die gekündigt hat Streit bekommen. Sie war so unverschämt dass es eskaliert ist. Habe ihr gesagt dass sie nicht ich dem Betriebs Frieden gestort hat. Meinung aller Kollegen da sie schwer war. Und jetzt will sie mich verklagen wg Verleumdung. Da hat sie ja wohl keine Erfolgsaussicht oder ? Desweiteren habe ich sie freigestellt bis 14.9 ab dann resturlaub. Beim heimgehen sagt sie mir sie holt kompletten Jahresurlaub. Und weg war sie. Ich hab heut morgen ein Schreiben an Sie verschickt ; Freistellung bis 7.9 und dann resturlaub wie gewünscht Jahresurlaub. Gilt das zweite oder kann sie die 7 Tage Differenz jetzt einklagen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Saarland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich glaube das war alles.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich kann doch das erste schreiben damit widerrufen oder ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Können Sie Ihre Äußerung gegenüber der AN (angebliche Verleumdung) hier noch einmal im Wortlaut wiedergeben?

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich habe ihr gesagt sie soll nicht in diesem Ton mit mir reden da wurde sie laut. Sie hat gesagt ich kann meinen Betrieb nicht führen und werde nie was dazu lernen. Daraufhin hab ich gesagt dass sie gar nicht merkt wie sie mit Leuten spricht. Und dass viele ihrer Kollegen ein Problem mit der Art haben. Die schnauzt immer alle direkt an ... das wars. Und das sieht sie als Verleumdung. Hat nachher Kollegen kontaktiert Die ihr das gleiche bestätigt haben

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Bitte per Mail

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Es handelt sich selbstverständlich nicht um eine nach § 187 StGB strafbare Verleumdung, denn das würde voraussetzen, dass Sie wahrheitswidrige Tatsachen über die AN behauptet haben - und davon kann unter den gegebenen Umständen überhaupt keine Rede sein.

Sie können insofern völlig unbesorgt sein!

Des Weiteren sind Sie rechtlich auch ohne weiteres befugt, mit dem heutigen Schreiben die (unwiderrufliche) Freistellung bis zum 07.09. und den anschließenden Resturlaub anzuordnen.

Nehmen Sie bitte die Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (3-5 Sterne="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet") anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Und DAs erste schreiben mit Freistellung bis 14.9 ist dann jedenfalls nichtig ? Ist das wie ein Widerruf ?

Ja, richtig. Es stand Ihnen frei, das erste Schreiben zu widerrufen.

Nehmen Sie dann bitte die Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (3-5 Sterne="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet") anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen dank für Ihre schnelle tolle Hilfe.

Sehr gern!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt