So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 19025
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo herzlichen Ich habe eine Frage bzgl Schwangerschaft

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo herzlichen Dank Ich habe eine Frage bzgl Schwangerschaft und Anzeige
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich habe 24 Monate Elternzeit eingereicht - bin nun in der Elternzeit erneut schwanger und muss dies meinem Arbeitgeber anzeigen. Muss ich Teilzeit anbieten um Elterngeld und Mutterschaftsgeld „normal“ zu erhalten oder beende ich die Elternzeit einfach vor dem Mutterschutz und es beginnt eine neue zu laufen für das zweite Kind?

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke

Werden Sie während der Elternzeit erneut schwanger können Sie die Elternzeit beenden , die Mutterschutzfristen zu bekommen und den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld.

Dazu muss das Kind aber schon geboren sein.

Die noch verfügbare Restelternzeit kann dann zwischen dem dritten Geburtstag und dem 8. Lebensjahr des Kindes in Anspruch genommen werden.

Sie können diese Elternzeit dann an die Elternzeit für das zweite Kind anhängen.

Sie beenden also die Elternzeit mit der Geburt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Muss ich zwischenzeitlich Teilzeit anbieten um das Mutterschaftsgeld zu erhalten oder läuft die Elternzeit einfach weiter? (Macht sich natürlich ohne arbeiten im zukünftigen Elterngeld bemerkbar)

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Nachfrage

Sie bekommen dann zweimal Elterngeld, wobei aber eine Anrechnung stattfindet

Dh Sie bekommen mindestens 300 Euro dazu

Teilzeit muss nicht angeboten werden.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke. Das heißt abschließend : ich teile meine ss mit und biete an, Engpässe zu überwinden. Aber biete nicht förmlich Teilzeit. Dann kündige ich die erste Elternzeit und beantrage Mutterschutz und erneut Elternzeit

Zunächst wird das Kind geboren, dann unterbrechen Sie die Elternzeit und beantragen Mutterschutz

Warum Arbeit anbieten?

Das wird Ihnen doch auf das Elterngeld angerechnet

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.