So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 784
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Wir sind - tätig und nun hat eine Mitarbeiterin Ihren

Diese Antwort wurde bewertet:

wir sind im KEP - tätig und nun hat eine Mitarbeiterin Ihren Führerschein verloren! Wir können der Mitarbeiterin keine weitere Beschäftigung anbieten ohne Führerschein! Können wir das Arbeitsverhältnis fristlos kündigen ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte teilen Sie mir einmal ergänzend mit, ob Ihre Mitarbeiterin die Fahrerlaubnis endgültig verloren hat oder ob Sie lediglich einer vorübergehenden Sperre unterliegt. Zudem teilen Sie mir bitte mit, wofür die Abkürzung KEP steht.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Tag,Kurier- Express PaketdienstDie Fahrerin hat schuldhaft Fahrerflucht sowie anschließend über Rotlicht eine Kreuzung überquert.
Ich verstehe. Wofür steht bitte KEP? Und hat Ihre Mitarbeiterin die Fahrerlaubnis endgültig verloren oder hat sie nur eine vorübergehende Sperre erhalten?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
KEP = Kurier- Express PaketdienstVerloren für minimum 4 Monate

Ich verstehe. Vielen Dank für die ergänzenden Angaben.

Es handelt sich bei Ihrem Fall um einen Grenzfall. Bei einem endgültigen Entzug der Fahrerlaubnis ist eine Kündigung gerechtfertigt. Bei einer vorübergehenden Sperre in der Regel nicht. Dies wird damit begründet, dass es dem Arbeitnehmer möglich sei, auf alternative Beförderungsmittel zurückzugreifen, zB Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel. Auch kommt eine Beförderung durch Dritte in Betracht, wenn zB der Partner oder ein Bekannter des Arbeitnehmers diesen für den Zeitraum der Führerscheinsperre fährt. Nur wenn Sie als Arbeitgeber dadurch in wirtschaftliche Existenznot kommen, dass das Arbeitsverhältnis bestehen bleibt, der Arbeitnehmer jedoch nicht/nur mit Einschränkungen arbeiten kann, dürfte eine Kündigung gerechtfertigt sein.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Tag,In welcher Art können wir die Kündigung formulieren ? Da die AN nun durch eine Krankmeldung die Tage überbrückt.

Gerne biete ich Ihnen an, die Kündigung als Premium-Service auszuformulieren. Ich würde diese morgen im Laufe des Tages fertigstellen. Indes weise ich Sie erneut darauf hin, dass es sich meines Erachtens um einen rechtlichen Grenzfall handelt und ich daher für die Wirksamkeit der Kündigung keine Gewährleistung übernehmen kann. Sofern ich diese für Sie ausformulieren soll, nehmen Sie gern das nachstehende Angebot an und ich melde mich morgen im Laufe des Tages mit einem Entwurf bei Ihnen.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.