So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18905
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Wegen Alkoholkonsum in der Arbeit unentschuldigt erscheinen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Wegen Alkoholkonsum in der Arbeit unentschuldigt erscheinen?
Hallo,Mein Vater hat ein starkes Alkoholproblem und besäuft sich alle paar Monate für mehrere Tage. Er hat eigentlich immer entschuldigt gefehlt jedoch hat er diese woche an einem Tag unentschuldigt gefehlt. Er will nicht zum Arzt oder sonstiges er sagt er mag den Job nicht mehr und will nicht mehr arbeiten und säuft weiter. Wenn er seinen Job verliert sitzen ich und meine mutter auf der straße sowie er. Droht ihm jetzt eine Kündigung oder doch nur eine Abmahnung und wie soll ich ihn überzeugen wieder zur Arbeit zu gehen?? Bitte antwortet dringend und achtet nicht auf die Grammatik ich bin in Eile :(

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Zunächst einmal kann der Arbeitgeber wenn der Arbeitnehmer unentschuldigt fehlt das Gehalt einbehalten. solange bis ein ärztliches Attest eingereicht wird.

Dann kann er ihn auffordern. zur Arbeit zu erscheinen.

Wenn er dies nicht tut,bekommt er zuerst eine Abmahnung , dann eine Kündigung

da die Kündigung auf sein Verhalten zurück zu führen ist bekommt er mindestens 12 Wochen kein Arbeitslosengeld

UND

einen Arbeitgeber, der seine Fehlzeiten so klaglos hinnimmt findet er kein zweites mal.

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.