So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 11556
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Werde zum 30-09-2019 arbeitslos. Vom 01-08-19 bis 30-09-2019

Diese Antwort wurde bewertet:

Werde zum 30-09-2019 arbeitslos. Vom 01-08-19 bis 30-09-2019 werde ich nicht zur Arbeit gehen. Also kein Entgelt beziehen. (Mit dem AG so (mündlich) vereinbart).Meine Frage nun, ob diese zwei Monate, obwohl ich noch versicherungspflichtig bin (Arbeitsverhältnis besteht ja noch bis 30-09-2019) in den der Bemessungszeiraum (12 Monate) des Arbeitslosengelde 1 einbezogen werden oder ob nur der Zeitraum gültig ist, in dem ich (tatsächlich) Entgelt bezogen habe.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Gibt es einen Grund für die beschriebene Vereinbarung mit Ihrem AG?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Es gibt keine offiziellen Grund. Wird vom AG so "stillschweigend" akzeptiert.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Es sind die gesamten Monate des Arbeitsverhältnisses in den Betrachtungszeitraum mit einzubeziehen.

Dies gilt somit auch für die letzten Monate des Arbeitsverhältnisses, in welchem Sie nicht mehr zur Arbeit erscheinen.

Denn aus rechtlicher Sicht gehören auch diese Monate zum Arbeitsverhältnis.

Maßgeblich ist das rechtliche Ende des Arbeitsvertrags.

Somit wird die Agentur für Arbeit auch die letzten zwei Monate in die Gesamtbetrachtung mit aufnehmen. Das Arbeitslosengeld mindert sich hierdurch, da sich die Bemessungsgrundlage verringert.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Mir geht es um das Arbeitslosengeld 1 und den Bemessungszeitraum der Zugrunde gelegt wird
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
D.h. das Agl würde sich entsprechend verringern. Und wenn ich Krank werden sollte, wie siehts dann aus?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, ich bin davon ausgegangen, dass es um ALG 1 geht.

Wenn Sie krank werden gilt normalerweise die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. D. h. Ihr AG muss Ihnen sodann noch für 6 Wochen den Lohn fortzahlen und sodann übernimmt die KK.

Dies wird dann auch im 12 Monatszeitraum berücksichtigt als Bemessungsgrundlage für ALG 1, aber hierdurch würde dann, wegen der Zahlungen in den letzten Monaten, das ALG 1 nur geringfügig vom ursprünglichen Lohn bzgl. der Bemessungsgrundlage abweichen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
OK. Danke!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-