So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18903
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Schiessl, es gibt neue Erkenntnisse und

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Frau Schiessl,
es gibt neue Erkenntnisse und möchte, bevor ich einen Fehler mache, noch ein-zwei Fragen an Sie stellen.
Wenn Sie online sind, bitte einmal kurz antworten, dass ich Ihnen meine Frage zukommen lassen kann.
Vielen Dank.
Eine Ratsuchende
Sehr geehrter Ratsuchender,Ich bin in etwa einer Stunde online
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrte Frau Schiessl,vielen, lieben Dank.Sie kennen meinen Fall aus den ersten beiden Fragen.Wir hatten nun Klage gegen den AG eingereicht.Teilgehalt wurde gezahlt und uns telefonisch mitgeteilt, dass alle Verdachtsfälle der Polizei zur Ermittlung aus versicherungstechnischen Gründen abgegeben wurde.Wir werden wohl einen guten Strafrechtler noch benötigen, aber das werden wir sehen, wenn die Schreiben uns sodann vorliegen.Meine Fragen beziehen sich nun darauf, dass ich ja Klage
Punkt 1 = volles Gehalt eingeklagt hatte
Punkt 2 = Spesen
Punkt 3 = Arbeitszeugnis
Punkt 4 = Schadensersatz/AbfindungIst es sinnvoll nun die Klageanträge zurück zu nehmen und nach dem Strafprozess (der sicherlich kommen wird) hier Schadensersatz geltend zu machen.
Oder Klagepunkt 2 und 4 Aufrecht erhalten, was für den Strafprozess positive wirken könnte?Ich bin etwas am zweifeln, ob wir bei eigener fristloser Kündigung - Gründe sicherlich verständlich - überhaupt eine Chance habe.Lieben Dank.Gruß
Eine Ratsuchende
Sehr geehrter Ratsuchender ,Hatten Sie denn schon Güteverhandlung?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nein die hatten wir noch nicht, ich bin mir auch nicht sicher, ob diese Erfolg haben wird. Die fristlose Kündigung ging ja von mir aus, da ein stellv. Niederlassungsleiter mich tätlich angegriffen hatte.
Können Sie sich an den Fall noch erinnern? Wir hatten auch Freitag kurz telefoniert.
lg
Sehr geehrter Ratsuchende, selbstverständlich kann ich mich erinnern.Sie gehen vor wie folgt
In Höhe des bereits bezahlten teils schreiben Sie ans Gericht, dass dies erledigt ist. Im übrigen erhalten Sie den Antrag aufrecht.
Eine Güteverhandlung ist auf eine gütliche Einigung ausgerichtet. Wenn der Richter sagt, dass ihre Klage nichts bringt dann können Sie sie in der Güteverhandlung immer noch zurücknehmen.
Im Vorfeld würde ich gar nichts zurücknehmen, das kann ich Ihnen ja nicht empfehlen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrte Frau Schiessl,
der AG wird aber in der Güteverhandlung darauf bestehen, dass selbst fristlos gekündigt wurde und keine Ansprüche bestehen. Ist dem ganz sicher so?
Sagt mir der Richter das vorab, ob diese Klage etwas bringt? (verwirrt bin)
Gruß
Eine Ratsuchende

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Richter bespricht mit Ihnen die Sach und Rechtslage.

Er sagt, was Ihnen etwas bringt und was nicht.

Dann haben Sie immer noch die Möglichkeit, zurückzunehmen. oder aber einen Teil aufrecht zu erhalten.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrte Frau Schiessl,
ich bin der Kläger, und ist es tatsächlich so, dass mit mir die Klage besprochen wird? Ich versteh das nicht ganz, denn normalerweise erhalte ich ja einen Bescheid oder eine Aufforderung, dass ich schriftlich Stellung nehmen kann/soll oder ähnlich.
Ich bin jetzt tatsächlich etwas verwirrt.
Kann ein - für mich positive oder negative Güteverhandlung - auf das Strafverfahren, was folgt Auswirkungen haben?
Gruß
Eine Ratsuchende

Sehr geehrter Ratsiuchender,

das ist die Besonderheit einer Güteverhandlung vor dem Arbeitsgericht.

Es soll zwar die Klage schlüssig sein, mehr muss aber nicht vorgetragen werden, sollte es auch gar nicht.

Diese Güteverhandlung ist der normalen Verhandlung vorgeschaltet.

Sie hat eine sehr hohe Erfolgsquote von fast 90 %

Die Güteverhandlung hat mit dem Strafverfahren nichts zu tun, es sind andere Verfahrensgrundsätze ,

Schiessl Claudia und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrte Frau Schiessl,
ah, jetzt habe ich das verstanden... in der Güteverhandlung wird besprochen, wie viel Aussicht ich in einem Klageverfahren tatsächlich hätte usw. und auch der AG erfährt, welche Möglichkeiten mir offen oder nicht offen stehen und kann dann abwägen, ob er gütlich einigt oder es auf eine Klage ankommen lässt.
Super, das habe ich schon mal verstanden...
Letzte Frage: kann eine gütliche Einigung/Klage/Verhandlung auch dann erfolgreich sein, wenn von mir selbst die fristlose Kündigung ausgesprochen wurde? (ich hätte es nicht getan, wenn in der Kündigung nicht das Wort Diebstahl und co aufgetreten wäre und ich nicht direkt wieder Arbeit gefunden hätte.
Gruß
Eine Ratsuchende

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie hatten ja Grund zur Kündigung.

Von daher kann hier auch eine gütliche Einigung erfolgen