So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 29455
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Eine Frage zum Arbeitsrecht: Es wurde eine Klage eingereicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine Frage zum Arbeitsrecht: Es wurde eine Klage eingereicht auf Gehaltsrückstand, Arbeitszeugnis etc, nach selbst mitgeteilter Kündigung. Dies war ca im März April. Nun wurde ein Termin angesetzt zur Güteverhandlung Mitte August. Die Klage wurde geschrieben von einem Bekannten von der betreffenden Person. Diese kann sich nicht so gut selbst artikulieren und hat durch eine Leukämie vor einigen Jahren Probleme sich Dinge behalten zu können, bzw auszudrücken(d.R. Chemo-Brain). Kann nun noch ein Anwalt hinzu beantragt werden unter PKH? Die besagte Person bezieht außschließlich Leistungen vom Jobcenter. Oder geht dies nicht mehr aufgrund des bereits eingereichten Antrages.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Doch, das ist ohne weiteres möglich.

Die Beauftragung eines RA kann in jeder Lage des arbeitsgerichtlichen Verfahhrens erfolgen.

Sofern die Voraussetzungen des § 114 ZPO gegeben sind, kann eine solche Beauftragung auch unter Gewährung von Prozesskostenhilfe erfolgen!

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Unter was muss die Begründung erfolgen? Unter den gegebenen Umständen? Wegen Probleme sich auszudrücken etc? Wie wahrscheinlich ist es dass PKH bewilligt wird unabhängig vom ALG 2

Was meinen Sie mit Begründung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Trotz eingereichter Klage da dies ja schon geschehen ist. Der Anwalt verdient ja nur noch an der Teilnahme am Prozess letztendlich.Kann das Gericht auch sagen, eine Klage ist nicht notwendig.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Beiordung ist nicht mehr notwendig*

Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Nein, das Gericht kann nicht sagen, eine Klage sei nicht notwendig, wenn die Güteverhandlung scheitern sollte. Es ist dann das gute Recht des Klägers, auch Klage zu führen und eine gerichtliche Entscheidung herbeizuführen.

Die Hinzuziehung eines RA muss gegenüber dem Gericht auch nicht näher begründet werden, denn es ist ebenfalls das gute Recht des Klägers, sich vor Gericht anwaltlich vertreten zu lassen.

Die Aussicht auf Bewilligung von PKH hängt davon ab, ob die Klage hinreichend Aussicht auf Erfolg bietet.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Okay ich danke ihnen.

Sehr gern geschehen - auch Ihnen vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt