So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 29379
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Arbeitsanweisung? Ich habe einen Arbeitsvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitsanweisung?
Ich habe im Juni einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Seit dem arbeite ich für den Arbeitgeber als Aussendienst und besuche frei gewählte Kunden laut Liste?
Es wurde nicht gesagt oder schriftlich mitgeteilt wieviel Kunden pro Tag/ Woche zu besuchen sind.
Auch über die Arbeitszeiten wurde nicht geredet.
Arbeitszeit laut Vertrag 40 Stunden/ Woche.1. Was heisst das jetzt?
Ich kann so arbeiten wie ich meine dass es richtig ist? Wenn ich nichts verkaufe, bekomme ich schliesslich keine Provision.2. Was ist wenn dem AG das nicht passt und er mir Arbeitsanweisungen zuschickt, die mir nicht passen (Arbeitszeit 10-12 und 14-20:00 z.B.)?
Kann ich da einfach nein sagen?
Darf er mir deswegen fristlos kündigen?Btw mir ist egal wie er reagiert, da ich zum31.07.2019 kündige.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nach den arbeitsvertraglichen Regelungen steht Ihnen die Arbeitseinteilung in der Tat frei, denn der Arbeitsvertrag enthält diesbezüglich keine konkreten Vorgaben, da weder die Anzahl der aufzusuchenden Kunden näher bestimmt ist, noch die Arbeitszeiten im Einzelnen verbindlich festgelegt sind.

Da die Regelungen des geschlossenen Arbeitsvertrag für beide Parteien eine Arbeitsvertragsverhältnisses rechtlich bindend sind, könnte der AG Ihnen nachträglich auch keine Arbeitsanweisungen zuschicken, in denen er Ihnen abweichende Vorgaben machen würde.

Abweichendes würde nur dann gelten, wenn der Arbeitsvertrag ausdrücklich eine Regelung enthält, die vorsehen würde, dass der AG von seinem Weisungsrecht hinsichtlich der Erfüllung der Arbeitsleistungen später Gebrauch machen kann.

Sie können solche Arbeitsanweisungen daher auch zurückweisen, und Ihnen könnte deshalb auch nicht fristlos gekündigt werden.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke

Sehr gern geschehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt