So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 12444
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Mein Arbeitgeber hat mir fristgerecht zum 31.10.2019

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Arbeitgeber hat mir fristgerecht zum 31.10.2019 gekündigt. Allerdings habe ich einen neuen Job und möchte schon zum 31.07.2019 ausscheiden. Geht das nur mit einem Aufhebungsvertrag? Gelten trotz Kündigung durch den AG für mich noch meine Kündigungsfrist (zwei Monate)?

als mein Arbeitgeber mir die Kündigung ausgesprochen hat, hatte ich ihm auch gesagt, dass ich kündigen will. Ich sollte meine Kündigung nicht abgeben, denn "wir werden uns schon einig und ich lege Ihnen keine Steine in den Weg". Nun sieht es aber anders aus...

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Mit einem Aufhebungsvertrag sind gar keine Fristen zu beachten. Eine bereits erfolgte Kündigung mit längerer Laufzeit ist auch unerheblich.

Die Parteien können sich im Aufhebungsvertrag frei über das Ende und die Art des Ausscheidens aus einem Arbeitsverhältnis vereinbaren.

Sie können daher mit einem Aufhebungsvertrag unproblematisch das von Ihnen anvisierte Ziel umsetzen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Allerdings wurde meine Frage nicht komplett beantwortet: Dass mit dem Aufhebungsvertrag war mir klar; ich wollte wissen, ob ich bei einer Kündigung meinerseits noch die vertragliche Kündigungsfrist einhalten muss (falls mein AG einen Aufhebungsvertrag ablehnt).

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank.

Auch wenn Sie kündigen ist die vertragliche Kündigungsfrist einzuhalten.

Sollte die Kündigungsfrist der bereits ausgesprochenen Kündigung durch Ihren Arbeitgeber früher greifen, gilt diese.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
vielen Dank

Gerne.