So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 31232
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage. Muss der Nachtzuschlag, der auch

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage.Muss der Nachtzuschlag, der auch auf meinen lohnzettel steht mit zum Krankengeld von der AOK PLUS hinzugerechnet werden? Auf meinen 2 Lohnbescheinigungen steht dieser Nachtzuschlag (Steuerfrei) mit drauf, auf der Entgeltbescheinigung hat diesen der Arbeitgeber jedoch nicht mit drauf geschrieben. Was nun? Stundenlohn: 9,50 BRUTTO / + 25% Nachtzuschlag (Steuerfrei)LG

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Höhe des Krankengeldes bestimmt sich nach § 47 SGB V Danach bemisst sich das Krankengeld nach dem Einkommen welches der Beitragsbemessung unterliegt. Ob die Einnahmen der Beitragsberechnung unterliegen, muss anhand der §§ 220ff, 226ff SGB V geprüft werden.

Der Nachtzuschlag ist nicht nur steuerfrei sondern grundsätzlich auch sozialversicherungsfrei (wie auch der Sonntagszuschlag).

Aus diesem Grunde wird der Nachzuschlag leider nicht mit in Ihr Krankengeld eingerechnet.

Mit dieser Herausnahme wird das sogenannte Versicherungsprinzip verwirklicht, demzufolge eine Relation zwischen Beitrag und Versicherungsleistung bestehen muss.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.