So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4893
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

ich hatte heute ein Gespräch bei meiner Zeitarbeitsfirma

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hatte heute ein Gespräch bei meiner Zeitarbeitsfirma. Und zwar bin ich seit dem 22.02.19 ohne einsatz. Nun will man mir Ende dieser Woche wenn Nix rein kommt betriebsbedingt kündigen. Ich bin zu 50% Schwerbehindert und die probezeit ist vorbei. Der Betriebsrat sagte das geht nicht so leicht. Wie ist hier die Rechtslage? Hat eine Kündigung Aussicht auf Erfolg?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Die Firma muss zum einen begründen können, dass es tatsächlich betriebsbedingte Gründe gibt. Eine fehlende Einsatzmöglichkeit rechtfertigt nicht automatisch eine betriebsbedingte Kündigung. Weiter Informationen finden Sie z.B. hier:

https://www.n-tv.de/ratgeber/Kuendigungsschutz-fuer-Leiharbeiter-gestaerkt-article20359485.html

Zum anderen muss begründet werden, warum gerade Sie und nicht andere Mitarbeiter gekündigt werden.

Hinzu kommt, dass die Kündigung eines Schwerbehinderten voraussetzt, dass das Intergrationsamt der Kündigung zustimmt. Die Firma muss also erstmal dem Intergrationsamt begründen, warum Sie gekündigt werden und um die Zustimmung ersuchen.

Vor diesem Hintergrund ist es also nicht einfach, eine wirksame Kündigung, die auch bei Gericht standhält, auszuprechen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Betriebsrat sagte das sei alles Humbug und ich sei quasi nicht kündbar da es der Firma wohl nicht so schlecht geht. Ist das wahr?

Wenn der Betirebsrat Erkenntnisse darüber hat, dass es keine betriebsbedingten Gründe geben kann, weil es der Firma wirtschaftlich gut geht, dann kann eine Kündigung nicht wirksam ausgesprochen werden. Falls es doch dazu kommt, können Sie beim Arbeitsgericht mit guten Erfolgsaussichten klagen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Benötige ich einen Anwalt dafür?

Nein. Das können Sie selbst machen. Sie können sich auch von der Rechtsantragsstelle im Arbeitsgericht kostenfrei bei der Klage helfen lassen.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.