So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 27906
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend ich habe eine Frage zur Kündigungsfrist. Es gilt

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend ich habe eine Frage zur Kündigungsfrist. Es gilt der Tarifvertrag der Länder. Ich habe einen befristeten Vertrag über 2 Jahre. Meine Probezeit belief sich auf 6 Wochen. Ich bin derzeit knapp 5 Monate beschäftigt. Mich verwirrt der Wortlaut des Passus über die Kündigungsfristen im TV L .
Ich war vor sechs Jahren schon einmal im selben Unternehmen tätig aber dieses Zeiten muss ich ja sicher nicht mit dazuzählen? Außerdem ist laut dem TV L eine ordentliche Kündigung ,nach der Probezeit ,nur möglich wenn die Vertragsdauer mindestens 12 Monate beträgt.
Ist es richtig interpretiert wenn ich annehme, dass:
meine Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsende beträgt? Da die Vertragsdauer 24 Monate beträgt, ich keine aneinander gereihte Beschäftigungszeiten habe, meine Probezeit zwar vorbei ist aber ich noch nicht mehr als 6 Monate gearbeitet habe.
Vielen Dank für Ihre Mühe!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst ist zutreffend, dass Ihre früheren Beschäftigungszeiten rechtlich außer Betracht bleiben, da diese bereits sechs Jahre zurückliegen.

Nach dem hier rechtlich maßgeblichen TV L gilt bei befristeten AV zudem, dass nach Ablauf der Probezeit eine ordentliche Kündigung nur zulässig ist, wenn die Vertragsdauer mindestens 12 Monate beträgt - was bei Ihnen nicht der Fall ist.

Da die Kündigungsfrist von zwei Wochen nach dem TV L aber in der Tat nur bis zum Ablauf der Probezeit gilt, ist in Ihrem Fall, wie Sie richtiger Weise annehmen, eine Kündigung mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende rechtlich möglich, auch wenn Sie noch keine sechs Monate beschäftigt sind.

Zu Ihrer diesbezüglichen weiterführenden Orientierung folgender Link:

https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/kuendigungsfristen.html

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Einer Kündigung mit einer Frist von*****#228;nde also rein rechtlich nichts im Weg ? Wenn ein Arbeitnehmer eine Vertragslaufzeit unter 12 Monaten hat würde er also nicht vorab kündigen können ? Wäre hier nur ein Auflösungsvertrag möglich?
Vielen Dank.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, richtig: Bei einem befristeten AV ist die ordentliche Kündigung grundsätzlich nämlich ohnehin ausgeschlossen. Das AV erlischt nach Ablauf der Befristung ohne weiteres, ohne dass es noch einer gesonderten Kündigung bedürfte.

Etwas anderes gilt nur, wenn eine ordentliche Kündigung arbeits- oder tarifvertraglich ausdrücklich vorgesehen ist (§ 15 Absatz 3 TzBfG).

Daher kann in dem TV L auch ausdrücklich geregelt werden, dass eine ordentliche Kündigung erstmals nach 12 Monaten sein soll.

Ist dieser Zeitraum noch nicht erreicht, so käme in der Tat nur ein Auflösungsvertrag in Betracht.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank!

Sehr gern geschehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nur nochmal zur Sicherheit: bei meiner Vertragsdauer von 24 Monaten entfällt aber dieser Passus? Entschuldig. Ich möchte nur sicher sein. Viele Grüße.

Ja, der dürfte in Ihren Fall nicht gelten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gut , danke !

Gern.