So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 30303
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin aus China und habe einen unbefristeten Vertrag in

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin aus China und habe einen unbefristeten Vertrag in Deutschland und eine EU Blue Card mit einer Arbeitserlaubnis.
Meine Mutter hat eine Firma in China, die chinesischen Studenten hilft, in Deutschland zu studieren. Meine Mutter wird meine Hilfe und Unterstützung in Deutschland brauchen, Z.B. Empfangen und Senden von Briefen und Paket, die Koordination der Arbeit, Ausfüllen von Bewerbungsformularen und die Beratung von Studenten usw. Es gibt keine festen Arbeitszeiten und ist sehr flexibel.
Meine Mutter ist Chinesische und wohnt in China. Die Firma ist auch in China und keine Niederlassung in Deutschland.

Jetzt habe ich einige Fragen:
1. Ich bin mir nicht sicher, ob solche Unterstützung gegen deutsches Recht verstößt? Was ist ein guter Weg, um solche Risiken zu vermeiden? Zum Beispiel Vollmachten oder Minijob?
2. Meine Mutter wird mich nicht bezahlen, aber plant sie mir etwas Geld als Geschenk zu geben. Ist das Steuerhinterziehung? Ist besser, als Minijob meine Mutters Firma zu unterstützen?

3. Da werde ich die personenbezogene Daten von Kunden umfassen, brauche ich die schriftliche Volmacht des Unternehmens meiner Mutter, um damit umzugehen? Und ob es sich um Datenschutz handelt. Haben Sie Vorschläge?

Danke ***** *****üße
Liu

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in welchem konkreten Umfang sollen/wollen Sie denn für Ihre Mutter tätig werden (ungefährer zeitlicher Aufwand)?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
es nicht bestimmt und kein festen Zeitraum. Denn manche Arbeite dauert nur par Minuten.
Nach der Einschätzung durchschnittliche 0-3 Stunden jede Tag für ganz Jahr.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Die Tätigkeit für Ihre Mutter würde nicht gegen deutsches Recht verstoßen!

Sie würden in jedem Fall Vollmachten Ihrer Mutter beötigen, da Sie ja die Stundenten in Deutschland vor Ort betreuen würden, und zwar im Namen und im Auftrag Ihrer Mutter.

Hierzu bedarf es aber nicht des Abschlusses eines Arbeitsvertrages (Mini-Job) zwischen Ihnen und Ihrer Mutter.

Die Entgegennahme von Zuwendungen Ihrer Mutter wäre auch keine Steuerhinterziehung: Da es sich um Schenkungen handeln würde, steht Ihnen ein Schenkungssteuerfreibetrag in Höhe von 400.000 EUR für den Zeitraum von 10 Jahren zu!

Das bedeutet, dass die Zuwendungen steuerfrei bleiben, wenn diese über einen Zeitraum von 10 Jahren hochgerechnet den Freibetrag von 400.000 EUR nicht übersteigen.

Für die Nutzung und Verwendung der personenbezogenen Daten benötigen Sie ebenfalls eine Vollmacht des Unternehmens Ihrer Mutter.

Sie benötigen zudem die ausdrückliche Einwilligung der Stundenten zu der Nutzung ihrer persönlichen Daten. Diese Zustimmung können die Stundenten aber schon in China vor Ort geben, wenn sie sich an das Unternehmen Ihrer Mutter wenden!

Klicken Sie bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), um Ihre positive Bewertung abzugeben, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe noch einige Zweifel.
1. In meinem aktuellen Arbeitsvertrag steht, dass ich für eine Zweitbeschäftigung die Erlaubnis des Unternehmens benötige. Zählt die Unterstützung der Muttersfirma zu mein zweiter Job, wenn ich beispielsweise während meiner Arbeitszeit Kunden aus dem Unternehmen meiner Mutter beraten?
2. Ist es illegal, wenn ich mehr als drei Stunden am Tag für die Firma meiner Mutter unterstützen? Es wird geschätzt, dass ich jedes Semester etwa 200 Kunden aus dem Unternehmen meiner Mutter helfen werde. Haben die Zeitaufwand, Arbeitsumfang und die Menge rechtliche Einflüsse?3.Ob das richtig ist oder nicht, egal wie viel Zeit ich verbracht für die Firma meiner Mutter habe, solange ich keinen Arbeitsvertrag mit der Firma meiner Mutter abgeschlossen habe und bezahlt werde. Ich breche nicht das Gesetz?4. Sind solche Vollmachten zwischen mir und meiner Mutter oder mir und der Firma meiner Mutter ? Müssen wir die Originalvollmachten unterschrieben und vorlegen? Werden Scanner und digitale Signaturen auch erkannt?
5.Ist die Einwilligungserklärung zwischen mir und dem Kunde oder der Firma meiner Mutter und dem Kunde? Muss originale Unterschrift des Kundes oder digitale Untrschtift?
6. Wenn in Zukunft irgendwelche Amt den Verdacht haben, dass ich eine Nebenbeschäftigung oder Steuerhinterziehung ausübe, welche Dokumente sollte ich dann im Voraus jetzt schon mit der Firma meiner Mutter unterschreiben, um meine Unschud zu beweisen?

Wenn Sie nach den arbeitsvertraglichen Regelungen die Zustimmung des AG benötigen, so müssen Sie diese natürlich auch einholen.

Wenn durch die Nebentätigkeit die Erledigung Ihrer hauptberuflichen Pflichten aber nicht beeinträchtigt ist, so haben Sie einen Anspruch darauf, dass der AG Ihnen seine Zustimmung erteilt!

Nein, es wäre nicht illegal, wenn Sie drei Stunden pro Tag Ihre Mutter unterstützen. Allerdings muss dies vereinbar sein mit Ihrem Hauptberuf (siehe oben).

Sie würden damit auch nicht das Gesetz brechen.

Die Vollmachten müssen zwischen Ihnen und der Firma bestehen. Auch Scanner und digitale Signaturen reichen rechtlich aus.

Die Einwilligungserklärung kann sowohl gegenüber Ihnen als auch gegenüber Ihrer Mutter abgegeben werden. Auch hier reichen digitale Signaturen.

Wenn Ihre Mutter Ihnen Geld schenkt, so ist dies keine Steuerhinterziehung (siehe oben)!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), um Ihre positive Bewertung abzugeben, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
nochmals Dank für Ihre genaue Erklärung.
Aber zwei Punkte brauche ich noch Ihre Hilfe. Danach werde ich Ihnen 5 Sterne geben.
1.Ob das richtig ist oder nicht, egal wie viel Zeit ich verbracht für die Firma meiner Mutter habe, solange ich keinen Arbeitsvertrag mit der Firma meiner Mutter abgeschlossen habe und bezahlt werde. Ich breche nicht das Gesetz?
2. Wenn in Zukunft irgendwelche Amt den Verdacht haben, dass ich eine Nebenbeschäftigung oder Steuerhinterziehung ausübe, welche Dokumente sollte ich dann im Voraus jetzt schon mit der Firma meiner Mutter unterschreiben, um meine Unschuld zu beweisen?

Gern antworte ich Ihnen weiter.

Ich darf Sie aber in Anbetracht der Fülle Ihrer Nachfargen bitten, zunächst eine positive Bewertung abzugeben, damit meine bisher erbrachte umfassende Rechtsberatung auch vergütet wird. Ich werde sodann umgehend auf Ihre Nachfrage eingehen, und Sie können anschließend beliebig oft und kostenfrei nachfragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Danke für Ihre Hinweise. Ich habe schon bewertet.

Haben Sie vielen Dank!

Zu Ihren weiteren Fragen:

1. Nein, wenn Sie sich privat für Ihre Mutter engagieren, und wenn Ihre Mutter Ihnen hierfür Geld zukommen lässt, dann ist das völlig legal!

2. Sie müssen keine Dokumente vorbereiten oder unterschreiben, denn es handelt sich um eine rein private Unterstützung für Ihre Mutter, die rechtlich nicht zu beanstanden wäre.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt