So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 30012
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Thema „ Lohnfortzahlung nach länger als 6 wöchiger

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Thema „ Lohnfortzahlung nach länger als 6 wöchiger Krankheit „
Ich, weiblich 28 Jahre alt, seit 2009 in einer großen Firma tätig, IG Metall Hamburg Miglied, befinde mich jetzt seit sieben Wochen teilstationär in einer Tagesklinik, psychische Probleme,werde ab dem 21.Januar wieder, im Rahmen des BEM in meinem Job eingegliedert, 3 - 5-7 Stunden Arbeit.
Nach 6 Wochen Krankheit zahlt die TKK mein Krankengeld, alles geregelt.
Nun meine Frage, habe im Internet viel darüber gelesen, das es Manteltarifverträge der IG Metall gibt, das der Arbeitgeber Zuzahlungen zum Krankengeld leistet um Differenzen zum Lohn auszugleichen. Ist das so richtig verstanden?
Danke ***** ***** Mühe .

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich kann dieser Anspruch bestehen.

Das hängt rechtlich aber davon ab, ob Ihr Arbeisvertrag eine Regelung enthält, die auf einen entsprechenden Tarifvertrag verweist oder ob in Ihrem Unternehmen eine solche Betriebsvereinbarung existiert:

https://www.igmetall.de/ratgeber-krankengeld-9477.htm

Sie sollten sich daher umgehend an das für Sie zuständige Personalbüro wenden, um diese Frage abschließend zu klären!

Klicken Sie bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), um Ihre positive Bewertung abzugeben, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
In meinem Anstellungsvertrag steht, „ für das Arbeitsverhältnis gelten die Tarifverträge der Metall und elektroindustrie Hamburg,
Paragraph 7.2 - für die Dauer der Arbeitsunfähigkeit gilt die gesetzliche Regelung der Entgeltfortzshlung.
? also habe ich wohl keinen Anspruch auf einen Zuschuss?

Einen Augenblick bitte - ich überprüfe Ihre Angaben.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass der für Sie maßgebliche TV keinen Zuschuss zum Krankengeld vorsieht.

Der einzige TV, der dies explizit so regelt, ist der Manteltarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie Südbaden.

Ich bedaure.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), um Ihre positive Bewertung abzugeben, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.