So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 3266
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Ich arbeite in einem kleinen Verein im sozialen Bereich, im

Kundenfrage

Ich arbeite in einem kleinen Verein im sozialen Bereich, im letzten Sommer wurde eine neue Kollegin eingestellt, die die gleichen Aufgaben hat wie ich auch. Es ist ein Teilzeitvertrag. Nun habe ich erfahren, dass die neue Kollegin mehr Stunden im Vertrag hat als ich, darf der Verein das? oder habe ich auch das Recht auf eine Erhöhung der Stunden.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: In der offenen Ganztagsschule wird die durchschnittliche Wochenarbeitszeit gerechnet.Mit eingerechnet werden Ferienarbeitszeiten. In meinem Vertrag sind mir 20,5 Feststunden zugesichert worden. Die Neue hat aber 24 Feststunden.n Das finde ich nicht richtig
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

da die Arbeitsverträge immer individuell zu betrachten sind, kann es durchaus sein, dass der Arbeitgeber den einen Arbeitnehmer zu einer bestimmten Stundenanzahl beschäftigt und den anderen Arbeitnehmer zu einer anderen Stundenanzahl.

Insofern gibt es keinen Anspruch darauf, entgegen der Vereinbarungen des Arbeitsvertrages eine andere Arbeitszeit zu fordern, selbst wenn andere Arbeitnehmer in gleicher Position einen anderen Arbeitsvertrag mit einer anderen Stundenanzahl besitzen.

Etwas anders kann es nur dann sein, wenn zum Beispiel unterschiedliche Löhne gezahlt werden, trotz gleicher Arbeit.

Dies ist in Ihrem vorliegenden Fall allerdings nicht der Problem, so dass hier das Vorgehen des Arbeitgebers korrekt ist.

Sie sollten gegebenenfalls mit dem Arbeitgeber sprechen, ob einvernehmlich eine Erhöhung Ihrer Arbeitszeit möglich ist.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine bessere Auskunft geben konnte, hoffe allerdings, dass ich Ihnen trotzdem hilfreich geantwortet habe und stehe gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt