So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 28677
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Bruder ist bei einer großen Firma tätig und zwar

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Bruder ist bei einer großen Firma tätig und zwar zuletzt als Gruppenleiter. Dann wurde er dort abgezogen und sollte sich um eine Firma kümmern, die im Aufbau begriffen ist. Er hat aber dort keine Handlungsvollmacht und die Herrschaften kommen miteinander nicht klar.
Zurück an seinen alten Arbeitsplatz kann er nicht, weil dieser neu besetzt wurde.
Mein Bruder hat mehrmals schriftlich und mündlich darum gebeten, ihm eine Arbeit zu geben.
Er wird schon leicht depressiv und ich mache mir Sorgen.
Er möchte wissen, wie er sich verhalten soll.
Ich danke ***** *****

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Arbeitgeber Ihres Bruders hat also sogenannte Hauptpflicht aus dem Arbeitsvertrag die Verpflichtung Ihren Bruder zu beschräftigen. Diese Verpflichtung leitet das Bundesarbeitsgericht aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers ab.

Allerdings hat der Arbeitgeber auf der anderen Seite auch ein Weisungsrecht, also das Recht dem Arbeitnehmer bestimmte Arbeiten zuzuweisen. Ob nun der Arbeitgeber Ihren Bruder (im Rahmen des Weisungsrechts) umsetzen durfte, hängt vom Inhalt des Arbeitsvertrages und der darin enthaltenen Tätigkeitsbeschreibung ab. Ist Ihr Bruder dort als Gruppenleiter beschrieben, dann darf der Arbeitgeber ihm keine unterwertige Tätigkeit zuweisen, sondern muss ihn dann auch als Gruppenleiter beschäftigen.

Der Arbeitgeber Ihres Bruders muss Ihren Bruder dann als Gruppenleiter mit allen Rechten und Befugnissen beschäftigen. Darauf hat Ihr Bruder gegebenfalls auch einen klagbaren Anspruch.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Mein Bruder ist seit 2005 als "Mitarbeiter der Geschäftsleitung - zuständig für die Geschäftsentwicklung - eingestellt. An diesem Vertrag ist nie etwas geändert worden.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle muss man Ihren Bruder auch entsprechend des Arbeitsvertrages beschäftigen. Darauf hat Ihr Bruder einen klagbaren Anspruch. Ihr Bruder muss es in keiner Weise hinnehmen, dass er auf einen minderwertigen Posten abgeschoben wird. Dazu ist der Arbeitgeber im Rahmen seines Weisungsrechtes nicht befugt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Noch eine letzte Frage: wie soll er sich verhalten? Soll er den Firmeninhaber persönlich ansprechen (zum wiederholten Male) oder schriftlich (damit er später was in der Hand hat)? Er fürchtet, dass man ihn los werden will. Soll er das aussitzen? Lieben Dank. Susanne

Sehr geehrter Ratsuchender,

meiner Ansicht nach sollte sich Ihr Bruder schriftlich an den Arbeitgeber wenden und ihm auch eine entsprechende Frist setzen ihm einen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Sollte der Arbeitgeber nicht einlenken, dann sollte Ihr Bruder einen Anwalt vor Ort aufsuchen und eine gerichtliche Klärung herbeiführen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.