So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17905
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Schiessl, darf eine Führungskraft einer

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Schiessl,
darf eine Führungskraft einer anderen Führungskraft desselben Unternehmens Auskunft darüber erteilen, dass ein Mitarbeiter, der derzeit bei Führungskraft 1 tätig ist und zu Führungskraft 2 wechseln möchte, krankgeschrieben ist. Der Mitarbeiter wurde nicht vorher gefragt.
Viele Grüße
Tobias Weinmann
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage,
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn der Arbeitnehmer nur Führungskraft 1 unterstellt ist und kein konkreter , rein auf das derzeitige Arbeitsverhältnis bezogener Anlass besteht ( zB Arbeitnehmer soll im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses bei FK 2 eingesetzt werden ) darf die Krankheit nicht offenbart werden
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok. Darf nur der „Name“ der Krankheit (also bspw. Schnupfen, Husten, etc.) nicht offenbart werden, oder darf überhaupt nicht erwähnt werden, dass der Mitarbeiter krank ist?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Krankheit selbst muss der Mitarbeiter nicht offenbaren und darf auch die Führungskraft nicht .Auch die Tatsache, dass jemand krankgeschrieben ist darf nicht ohne konkreten Anlass offenbart werden .Das gehört zu den höchst persönlichen Verhältnissen des Arbeitnehmers
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Klasse! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 1 Monat.
GerneWenn ich helfen konnte bitte ich höflich um positive BewertungVielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bitte höflich um Mitteilung was einer positiven Bewertung und somit Bezahlung meiner Tätigkeit entgegenstehtVielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer