So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4613
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich habe aktuell das Problem. Ich war für 6 Wochen

Kundenfrage

Hallo, ich habe aktuell das Problem.
Ich war für 6 Wochen krankgeschrieben da ich schwanger bin und an dehr starken Rückenschmerzen litt.
1 tag nach den 6 wochen habe ich eine andere krankheit erlitten. Und von meinem Arzt eine neue krankenbescheinigung erhalten mit einer neuen Diagnose.
Dies habe ich auch dem Arbeitgeber mitgeteilt.
Jedoch weigert dieser sich fr die 2 te Krankheit zu zahlen.
Was kann ich machen?
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn die Arbeitsunfähigkeit wegen der ersten Krankheit bereits beendet war, stehen Arbeitnehmern erneut sechs Wochen Entgeltfortzahlung zu. Wenn der Arbeitgeber diese Entgeltfortzahlungspflicht freiwillig nicht einhält, müssten Sie arbeitsgerichtlich gegen ihn vorgehen, Sie müssten also klagen. Wenn es einen Betriebsrat gibt, sollten Sie sich an diesen wenden.

Außerdem sollten Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen. Denn wenn Ihr Arbeitgeber nicht weiter zahlt, haben Sie Anspruch auf Krankengeld.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank für die Antwort.
In der Zeit in der ich gehen den Arbeitgeber Klage. Muss die Krankenkasse in der Zeit zahlen?
Oder erst wenn sicher feststeht das der Arbeitgeber nicht zahlen muss?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Die Krankenkasse muss zahlen und kann sich dann ggf. vom Arbeitgeber die Zahlungen erstatten lassen, wenn feststeht, ob er zur Fortzahlung verpflichtet ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.