So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7757
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Liebe Anwälte, ich möchte heute am 24.05.2018 zum 01.07.2018

Kundenfrage

Liebe Anwälte,
ich möchte heute am 24.05.2018 zum 01.07.2018 mein Arbeitsverhältnis kündigen.
Es gelten laut Arbeitsvertrag die gesetzlichen Kündigungsfristen, 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats. Ich habe noch 36 Resturlaubstage (teilweise aus dem Vorjahr, 27 pro Jahr) und möchte mir diesen gerne auszahlen lassen.
Da es sich genau um den Stichtag des vollen Urlaubsanspruches handelt bin ich nun etwas unsicher. Kann ich überhaupt zum 1.7. kündigen oder muss es nach dem Wortlaut "Ende eines Kalendermonats" der 30.6. sein? Würde ich mit einer Kündigung zum 30.6. ebenfalls vollen Urlaubsanspruch erheben können? Alternativ müsste ich zum 15.7. kündigen, so lange möchte ich jedoch nur ungern noch im Unternehmen verbleiben.
Besten Dank für die Hilfe.
Peter
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie können vorgehen wie gedacht. Erklären Sie die Kündigung bis zum Monatsende und gewährleisten Sie, dass die Kündigung zugegangen ist.

Die vier Wochen werden dann ab Monatsende gerechnet und das Arbeitsverhältnis endet zum 30.06.2018.

Gleichlaufend können Sie Ihren Urlaub mit der Kündigung beantragen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo,
ich habe ehrlich gesagt nicht dass Gefühl, dass auf meine Fragwn im einzelnen eingegangen wurde. Zudem, wenn ich 4 Wochen vorher zum 30.6. kündige bekomme ich den Urlaub doch nur anteilig? Wichtig ist mir so früh wie möglich zu gehen, und den vollen Jahresurlaub zu bekommen. Wann wäre der letzte Arbeitstag und wie lautet die korrekte formulierung des velassens in der kündigung ? Kann man gemerell überhaupt zzm 1. 2. oder 3. eines Monats kündigen?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Sie können auch zum 1., 2. oder 3. des Monats kündigen.

Allerdings beginnt der Kündigungslauf, wie im Vertrag festgesetzt, immer erst mit dem 15. oder zum Monatsende.

Zusätzlich zu Ihrem alten angesammelte Urlaub haben Sie bei einer Kündigung in der ersten Jahreshälfte anteilig einen Urlaubsanspruch. Bei Kündigung zum 30.06. wären dies genau die Hälfte Ihres vertraglich gewährten Urlaubs. Erst bei Ausscheidung nach dem 30.06. aus dem Unternehmen bestünde der gesamte Jahresurlaubsanspruch.

In Ihrem Fall müssten Sie noch abwarten bis in den nächsten Monat und sodann zum 15. oder Ende des Monats kündigen.

Der Verbleib in der Unternehmung wäre dann bis Mitte Juli.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-