So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7555
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich habe am 03.04.18 eine Stelle als Teamleiter angefangen

Kundenfrage

Ich habe am 03.04.18 eine Stelle als Teamleiter angefangen und wurde am 14.05.18 gekündigt und sofort freigestellt.In dieser Zeit habe ich ca. 70 Überstunden geleistet.
Habe meinem Arbeitgeber Ende April auch informiert, dass ich am 11.06.18 stationär ins Krankenhaus muss zur Herzkatheder Abladion. Und seit Wochen habe ich Knieprobleme wo der Arzt mir eine Kniespiegelung empfehlt die ich vorläufigabgelehnt habe da ich in der Probezeit bin.
Wie sieht es jetzt aus wenn ich während der Kündigung und sofortiger Freistellung die Kniespiegelung machen lasse und arbeitsunfähig werde?
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

worauf genau bezieht sich Ihre Anfrage ? Auf die Wirksamkeit der Kündigung, auf die Freistellung, auf die AU ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wie es mit dem Lohn aussieht wenn ich jetzt nach Kündigung und Freistellung arbeitsunfähig werde und wann endet dann das Arbeitsverhältnis falls die Arbeitsunfähigkeit länger geht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Im Krankheitsfall ist der AG verpflichtet, den Lohn fortzuzahlen. Allerdings besteht von dieser grundsätzlichen Verpflichtung eine Ausnahme, nämlich in den ersten 4 Wochen eines Arbeitsverhältnisses muss der AG keine Lohn zahlen, wenn der AN erkrankt.

In Ihrem Fall begann das Arbeitsverhältnis am 03.04.2018, sodass die 4 Wochen am 01.05.2018 abgelaufen waren. Somit muss bei einer Erkrankung NACH dem 01.05. Lohnfortzahlung vom AG erbracht werden. Am Ende des Arbeitsverhältnisses ändert sich nichts. D.h. der in der Kündigung genannte letzte Arbeitstag bleibt der letzte Arbeitstag.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie dies bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen ? Falls nicht bitte ich erneut höflich um Bewertung der Ihnen erteilten Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben also offensichtlich keine Fragen mehr ? Sehr gut.

Bitte sind Sie so fair und aufrichtig und honorieren meine umfangreiche Arbeit für Sie durch Bewertung. Anderenfalls teilen Sie doch bitte mit, was einer Bewertung entgegensteht ! Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass