So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26493
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich würde gern Fristlos Kündigen. Ich mache jeden Monat

Diese Antwort wurde bewertet:

ich würde gern Fristlos Kündigen. Ich mache jeden Monat mindestens 20 Überstunden, die ich weder bezahlt noch einen Ausgleichstag bekomme. Nun arbeite ich seit Montag23 .04 bis einschließlich Montag den 30.04 jeden tag mindestens 9 std. habe dann am 01.mai frei und Mittwoch bis einschließlich Dienstag gehts es weiter. Mittwoch bis Sonntag bin ich auf einer Messe in Köln. Komme Sonntag nacht gegen 23 Uhr heim un soll Montag morgen um halb 6 nach Salzburg. als ich nach einem Ausgleichstage fragte wurde es abgelehnt. ich fühle mich ausgenutzt. Arbeitszeitgesetzte, Ruhezeiten werden missachtet und mein chef meint das gehört halt dazu. ich habe in meiner Tätigkeit als Außendienstmitarbeiter einen 40 std vertrag.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Enthält Ihr Arbeitsvertrag denn eine Regelung zur Erbringung von Überstunden, und falls ja, wie lautet diese?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
In meinem Vertag steht nichts zum thema Überstunden

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen sind Sie in der Tat rechtlich auch überhaupt nicht verpflichtet, Überstunden zu leisten: Zur Erbringung von Überstunden ist ein AN nämlich grundsätzlich nur dann verpflichtet, wenn dies arbeitsvertraglich auch ausdrücklich so geregelt ist.

Mangels entsprechender arbeitsvertraglicher Vereinbarung müssen Sie daher keine Überstunden leisten.

Anwaltlich ist Ihnen daher folgendes Vorgehen anzuraten: Fordern Sie Ihren AG schriftlich (Einschreiben) unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage auf, Sie mit keinen Überstunden mehr zu belasten. Alternativ hierzu können Sie - sofern Sie freiwillig Überstunden leisten wollen - Ihren AG auffordern, Ihnen hierfür entweder eine Überstundenvergütung zu zahlen oder Freizeitausgleich zu gewähren.

Sollte Ihr AG dieses zurückweisen, so wären Sie sodann in der Tat berechtigt, das Arbeitsverhältnis gemäß´§ 626 BGB fristlos zu küdigen, denn dann läge ein wichtiger Grund im Sinne dieser Bestimmung vor: Ein wichtiger Grund ist dann gegeben, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Diese Voraussetzungen wären gegeben, wenn Ihr AG auf Ihre Aufforderung hin nicht einlenken sollte.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.