So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17611
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich bin Geschäftsführer in einem mittelständischen

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin Geschäftsführer in einem mittelständischen Handelsunternehmen. Ich möchte gerne Kurzarbeit machen, welche Voraussetzung gibt es dafür? Grund hierfür ist eine Messe mit schlechten Auslandsgeschäft, das ist in meinen Augen eine einmalige Sache in diesem Jahr.

Sehr geehrtr Ratsuchender,

Folgende Vorraussetzungen

  • Der Ar­beits­aus­fall be­ruht auf wirt­schaft­li­chen Gründen oder auf ei­nem un­ab­wend­ba­ren Er­eig­nis, d.h. er ist nicht sai­so­nal be­dingt oder bran­chenüblich.
  • Der Ar­beits­aus­fall ist vorüber­ge­hend, d.h. es ist da­mit zu rech­nen, dass die re­guläre Ar­beits­zeit in den nächs­ten Mo­na­ten wie­der ein­geführt wird. Das ist zum Bei­spiel nicht der Fall, wenn schon fest­steht, dass der Be­trieb ge­schlos­sen und al­le Ar­beit­neh­mer ent­las­sen wer­den sol­len.
  • Der Ar­beits­aus­fall ist un­ver­meid­bar, d.h. be­trieb­li­che Maßnah­men wie der Ab­bau von Über­stun­den, die Auflösung von Ar­beits­zeit­gut­ha­ben und/oder vor­ge­zo­ge­ner Ur­laub wur­den be­reits er­grif­fen oder sind nicht (mehr) möglich.
  • In­fol­ge des Ar­beits­aus­falls ver­liert min­des­tens ein Drit­tel der Be­leg­schaft mehr als zehn Pro­zent des mo­nat­li­chen Lohns bzw. Ge­halts.
  • Der Ar­beits­aus­fall wur­de der Agen­tur für Ar­beit an­ge­zeigt.
  • Der an­spruchs­be­rech­tig­te Ar­beit­neh­mer übt ei­ne so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Tätig­keit aus (d.h. Mi­ni­job­ber ha­ben kei­nen An­spruch) und das Ar­beits­verhält­nis ist nicht gekündigt oder durch Auf­he­bungs­ver­trag auf­gelöst.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Muss man sich Kurzzeit vom Personal genehmigen lassen?

Der Betriebsrat kann mitbestimmen

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Okay den haben wir glücklicherweise nicht. Das heißt ich kann einfach (nach den Voraussetzungen) Kurzarbeit anordnen und keine Mitarbeiter muss einstimmen?

ja das können Sie

Schiessl Claudia und 4 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.