So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 6934
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Was bedeutet "Technischer Eintritt: 15.04.2014", obwohl ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Was bedeutet im Vertrag "Technischer Eintritt: 15.04.2014", obwohl ich auf ende September 2017 gekündigt habe, das akzeptiert wurde, und per 1 Oktober (gleiche Firma, andere Filiale) einen neuen Arbeitsvertrag bekommen habe? Hat es mit dem alten Vertrag zu tun, oder wegen der Pensionskasse u.a Sozialvorsorge?

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie die beiden Verträge zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
kann ich sie per email senden?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
hier sind die Dateien

Sehr geehrter Fragesteller,

ja an***@******.***.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
vor diesem Vertrag ab 1.1.2018 gab es den gleichen Vertrag, aber begrenzt auf 3 Monaten (Oktober bis Dezember)

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Sie haben zwar einen (vermeintlich) neuen Vertrag zum 01.01.2018 geschlossen, aber die Zeiten, die Sie vorher im Arbeitsverhältnis, also ab April 2014 erworben haben, vor allem hinsichtlich der Betriebszugehörigkeit, bleiben unberührt. Dies ergibt sich aus dem Satz:Ansprüche, die von der Dauer des Arbeitsverhältnisses abhängen, werden im Bestand und Umfang nicht berührt.

Dies beduetet, dass das aktuelle Dokument zwar im Januar 2018 unterzeichnet wurde, ABER Sie dennoch so behandelt werden, wie jemand, der 2014 schoin angefangen hat zu arbeiten. Damit befinden Sie sich im 5 Dienstjahr und es gilt eine Kündigungsfrist von 2 Monaten, leider !

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie dies bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke ***** ***** für Ihre auskunft!
Wie kann ich vorgehen, wenn ich nur bis ende April arbeiten möchte? Kann ich den Vertrag auflösen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie beschrieben, kündigen funktioniert nicht, weil die Zeit nicht langt.

Möglich wäre allerdings, sich mit dem Arbeitgeber auf die Auflösung des Arbeitsverhältnis zu einigen. Sollte der Arbeitgeber dies allerdings nicht wollen, wird man kaum etwas machen klönnen. Ich bedaure !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Mir hat ein anderer Anwalt was von einer "Einvernehmliche Auflösung" erzählt.
Das heisst, wenn ich sozusagen "keine Lust" habe zu Arbeiten, könnte ich den Arbeitsvertrag auflösen und am Betrieb eine entschädigung vom Lohn abziehen lassen, stimmt das?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wenn ja, müssten beide Patreien dafür sein?

Sehr geehrte Fragestellerin,

genau das, was ich ausgeführt habe. Einvernehmlich heißt, sich mit dem Arbeitgeber zu einigen und einen Auflösungsvertrag zu schließen.

Natürlich könnten Sie auch "einfach wegbleiben", aber dies würde ggf. tatsächlich Entschädigungsansprüche auslösen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Okay...danke ***** ***** das sie mir helfen konnten.Wünsche Ihnen schöne Ostern

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass