So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17909
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Noch habe ich einen gültigen Arbeitsvertrag, doch läuft

Diese Antwort wurde bewertet:

Noch habe ich einen gültigen Arbeitsvertrag, doch läuft dieser im Juli 2018 aus. Geschlossen wurde der Vertrag am 02.03.2015 und endet laut §1 des Vertrags am 15.07.2018. Im §11 (5) des Vertrags steht:

"Ohne dass es einer Kündigung bedarf, endet dieser Arbeitsvertrag mit Ablauf des Monats, in dem dem Arbeitnehmer erstmalig ein Anspruch auf Regelaltersrente zusteht". Ich frage mich nun, ob der eine § den anderen § aushebelt?

Des weiteren: es wurde mir mündlich avisiert, dass ich einen Anschlussvertrag bekommen würde, dieser liegt mir jedoch noch nicht vor, weswegen ich mich dann in den nächsten Wochen als arbeitssuchend melden müsste. Auch suche ich nach alternativen Stellen. Und, was passiert, wenn ich am 16.07.18 ohne einen Gültigen Arbeitsvertrag zur Arbeit erscheinen würde und mich niemand nach Hause schickt? Verlängert das automatisch den Vertrag? Wenn aber auf dem Weg zur Arbeit etwas passieren würde, wäre ich nicht versichert? Danke für Ihre Hilfe.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die freundliche Anfrage.

Die Regelung zur automatischen Befristung auf die Regelaletrsrente ist zeitlich später, eine übliche Regelung und hebelt daher die zeitlich frühere Befristung nicht aus

Wenn Sie zur Arbeit erscheinen und mit Wissen und Biligung des Arbeitgebers weiterarbeiten, verlängert sich nach § 15 des Teilzeit und Befristungsgesetzes auf unbestimmte Zeit.

Solange das aber nicht der Fall ist greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke, für Ihre Hilfe. Was würden Sie mir raten? Würden Sie auch ohne einen Vertrag arbeiten gehen?

Ich würde es zunächst einmal versuchen.

Wenn der Chef weiß, dass Sie weiterarbeiten kommt ein neuer Vertrag automatisch zustande.

Villeicht wird ja auch verlöngert.

Ist ja noch ein bißchen hin.

Bitte denken Sie daran, sich trozdem 3 Monate bevor der Vertrag ausläuft beim Arbeitsamt zu melden,

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke ***** *****

Gerne, alles Gute

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

Bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht

Vielen Dank

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.