So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 25221
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich verwalte ein Haus mit 13 Wohnungen. Suchte hierfür einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich verwalte ein Haus mit 13 Wohnungen. Suchte hierfür einen gewerbetreibenden Hausmeisterdienst. Ich wurde von einem früheren Bewohner angesprochen er wolle sich mit Kleingewerbe selbständig machen (Gewerbeschein beantragt). Habe ihm schriftlich ein Auftrag erteilt. Da er noch kein eigenes Werkzeug hatte wurde ihm von mir die schon vorhandene Geräte (Rasenmäher und Heckenschere) für die Arbeiten gelassen.
Jetzt steht Zoll mit Jobcenter und der Rentenkasse vor der Tür und bedrängen mich / ich betreibe Schwarzarbeit. Begründung Er hat kein eigenes Werkzeug und schreibe mir keine Rechnungen / Mich der Schwarzarbeit angezeigt und ich müsse noch für mindestens 1,5 Jahre Sozialleistungen nachzahlen und ich wäre dann vorbestraft.
Was können Sie mir raten ich bin echt verwirrt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den mitgeteilten Umständen kommt allenfalls eine Ordnungswidrigkeit nach § 8 Absatz 1 Nr. 2 SchwarzArbG in Betracht:

https://www.gesetze-im-internet.de/schwarzarbg_2004/__8.html

Das ist allerdings hier schon fraglich, denn dieser Tatbestand setzt voraus, dass Sie Dienstleistungen in erheblichem Umfang haben ausführen lassen.

Sollten aber keine Arbeiten in erheblichem Umfang ausgeführt worden sein, so wäre der Ordnungswidrigkeitstatbestand auch nicht erfüllt.

In jedem Fall ist Ihnen anwaltlich anzuraten, umgehend einen RA vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen zu beauftragen: Der RA wird Akteneinsicht nehmen, um zu überprüfen, ob hier überhaupt eine Ordnungswidrigkeit in Betracht kommt.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Weshalb geben Sie denn jetzt vollkommen grundlos und ungerechtfertigt diese Bewertung ab??

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden. Sie können mich nicht für die Rechtslage verantwortlich machen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten geben Sie bitte eine positive Bewertung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie haben mir nur die § die ich schon kenne und de RA vor Ort empfolen was er mir raten würde wollte ich wissen und 75 hier bezahlt.

Dass Sie die § kennen, kann ich nicht ahnen, denn Sie haben anwaltlichen Rat gesucht.

Ohne Kenntnis sämtlicher Einzelumstände des Sachverhaltes kann ich aus der Ferne seriöser Weise keine abschließende rechtliche Einschätzung geben - das ist nur möglich, wenn ein RA Akteneinsicht nimmt, um anschließend mit Ihnen das für Sie optimale weitere Vorgehen abzustimmen.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie werden Ihre * bekommen
aber jetzt will diese .de nochmal 52€ für Telefonat

Dass Sie die § kennen, kann ich nicht ahnen, denn Sie haben anwaltlichen Rat gesucht.

Ohne Kenntnis sämtlicher Einzelumstände des Sachverhaltes kann ich aus der Ferne seriöser Weise keine abschließende rechtliche Einschätzung geben - das ist nur möglich, wenn ein RA Akteneinsicht nimmt, um anschließend mit Ihnen das für Sie optimale weitere Vorgehen abzustimmen.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.