So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7554
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich habe noch Resturlaub aus 2017. Mein Arbeitgeber

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe noch Resturlaub aus 2017. Mein Arbeitgeber meinte, ich muss noch der Wiedereingliederung erst 2 Wochen wieder voll arbeiten gehen und dann darf ich erst Urlaub machen. Ich habe mein Resturlaub so verplant, dass ich im Mai über die Feiertage immer ein verlängertes Wochenende habe. Mein letzter Resturlaubsag endet am 02.06 aber meinem Arbeitgeber ist das zu lange nach hinten rausgeplant. Er möchte das ich mein Resturlaub nach den vollen 2 Wochen arbeiten gehen direkt verplane (12 Tage).Meine Wiedereingliederung endet am 22.04 (Sonntag). Am 20.04 habe ich ein ArztTermin für die Entuntersuchen, wenn er mich da wieder gesund schreibt bin ich ja wieder voll Arbeitsfähigkeit. Laut meiBen Sichtdienst/Rhythmus habe ich danach 2 Tage frei. Die 2 Tage frei stehen mir dich zu oder darf der Arbeitgeber verlangen, dass ich dort arbeite. Es sind meine regulären Freie Tage nach dem Sichtrhythmus

Sehr geehrter Fragesteller,

gehe ich Recht in der Annahme, dass Sie erkrankt sind bzw. waren ? Wie lange ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja, 5 Monate und 14 Tage
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Bin jetzt wieder in der Wiedereingliederung

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Wenn Sie aufgrund einer ei­ner Er­kran­kung den Urlaub nicht nehmen konnten, wird dieser nicht genommene Urlaub für ei­ne länge­re Zeit ge­si­chert, d.h. er wird nicht nur, wie üblich, auf die ers­ten drei Mo­na­te des Fol­ge­jah­res über­tra­gen. Dies ergbt sich aus § 7 Abs. 3 BUrlG.Damit ist das Verlangen, dass Sie den Resturlaub sofort nach der Wiedereingliederung nehmen, nicht korrekt.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie dies bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich noch etwas tun für Sie ? Falls nicht bitte ich Sie erneut, eine Bewertung vorzunehmen. Ich bedanke ***** *****ür Ihre Fainess !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo,
vielen Dank für die Antwort. Leider wurde mir die letzte Frage mit dem freiem Tagen nicht beantwortet

Sehr geehrter Fragesteller,

stimmt Entschuldigung, ich hatte es nicht als Frage gewertet.

Natürlich stehen Ihnen die Freitage, dies sich ja aus dem Schichtdienst ergibt, zu. Diese dürfen nicht gecancelt werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es jetzt noch weitere Fragen ? Falls nicht, bitte ich nochmals um Bewertung. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.