So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 4619
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Mein Mann ist im öffentlichen Dienst und hat vom neuen

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann ist im öffentlichen Dienst und hat vom neuen Arbeitgeber die Zusage der Erstattung der Umzugskosten nach § 4 ff BUKG.
Allerdings haben wir den Umzug nach und nach selbst durchgeführt mit unserem Van, sodaß es keine Angebote oder Rechnungen von Spediteuren gibt. Welche Kosten können wir nun ansetzen für den Umzug?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

In § 6 BUKG - Beförderungsauslagen - heißt es hierzu in Satz 1:

Die notwendigen Auslagen für das Befördern des Umzugsgutes von der bisherigen zur neuen Wohnung werden erstattet.

Da Sie kein Umzugsunternehmen beauftragt haben, können Sie nur die tatsächlich entstandenen Kosten ersetzt verlangen. Hier sind es die Fahrtkosten mit dem Van, die mit einer Kilometerpauschale von 0,3 EUR angesetzt werden können.

Es gibt auch einen Anspruch auf Reisekostenerstattung gemäß § 7 BUKG.

Möglicherweise haben Sie auch einen Anspruch gem. § 10 BUKG - Pauschvergütung für sonstige Umzugsauslagen.

Ich möchte Ihnen raten, vorher bei dem neuen Dienstherrn zu erfragen, ob es einen Antragsformular gibt. An diesem Formular könnten Sie sich bei der Abrechnung dann orientieren.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Es gibt ein Formular, hier werden die § 7.8.9.10.11. aufgeführt.
Wir haben mitten im Umzug geheiratet. Inwiefern hat dies Auswirkungen auf die Abrechenbarkeit bzw. Höhe der Erstattung? Es gab dazu nämlich einen Hinweis von der Personalabteilung, daß der Eheschließungstermin bedeutend für die Erstattung sei, aber ohne zu sagen, welche Auswirkung es hat. Allerdings habe ich meinen Hauptwohnsitz am alten Wohnort behalten (das ist NICHT die Wohnadresse meines Mannes!), da der Vertrag meines Mannes sowieso nur für 2 Jahre läuft.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Ihre Ehegatteneigenschaft kann von Bedeutung sein bei den Beförderungsauslagen (§ 6 BUKG)und den Reisekosten (§ 7 BUKG). Denn als Ehegattin des Berechtigten werden auch Ihre Kosten erstattet. Wenn Sie aber gar nicht mit umgezogen sind, dann gibt es meiner Einschätzung nach auch keine zu erstattenden Kosten.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich bin nicht mit umgezogen, aber ich fahre natürlich jede 2. Woche hin und her, wir wechseln uns damit ab, hat dies dann ein Bedeutung ? Ist es hier mit anzusetzen?

Ja. Setzen Sie es mit an. Mehr als abgelehnt werden, kann es nicht. Es ist besser mehr zu bentragen als zu wenig.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Kann ich als Selbständige meinem Mann meinen Arbeitsaufwand beim Umzug in Rechnung stellen damit er auch diesen der Firma zur Erstattung vorlegt?

Meiner Ansicht ist das nur möglich, wenn Sie ein Umzugsunternehmen sind oder ähnliches. Aber Sie können es ja versuchen. Möglicherweise akzeptiert der Arbeitgeber eine Rechnung von Ihnen.