So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 27794
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Gutentag, ich habe eine Frage. Entschudigung für mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Gutentag, ich habe eine Frage. Entschudigung für mein Deutsch, ich komme aus die Niederlande. Ich arbeite seit 2 Jahr und 4 Monate in ein Klinik als Lymphtherapeutin.
Ich habe ein Vertrag für 40 Stunden von Mon. bis Frei.
Jetzt hat meine Chef mir verschiedene Arbeits sachen entnommen, ich darf Z.b nicht mehr Bandagieren und mein eigene Plannung schreiben. Deswegen kann ich nicht mehr an die 40 Stunden kommen en muss ich nach Hause wenn ich fertig bin.
Deswegen mag ich ministens 80 Stunden im Monat minostunden. Sie sag t das ich froh muss sein, weil ich nicht in Einkommen gekurtzt werde.
Feiertagen soll ich jetzt arbeiten, aber diese Minostuden kann ich niemals mehr einholen!
Ist dieses rechtlich?
Vielen Dank ***** *****!!!
Freundichen Grüssen, Moniek

Sejr heejtzet Ratsuchnder,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihnen der Arbeitgeber Arbeiten wegnimmt und Sie mangels Arbeit früher nach Hause schickt, dann fällt dies nach § 615 BGB unter das sogenannte Betriebsrisiko.

Das bedeutet, der Arbeitgeber trägt grundsätzlich das Risiko, dass genügend Arbeit für Sie da ist. Werden Sie früher nach Hause geschickt, so müssen Sie die angeblichen Minusstunden nicht nacharbeiten haben dann aber auch weiterhin einen Anspruch auf volle Lohnzahlung.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Muss ich diese minostunden zurück bezahlen. Ich möchte kundigen, weil es kein zweck mehr hat. Ich mach nur noch minostunden und ich kann die niemals wieder einholen. Muss ich die sonst zurück bezahlen oder für sonst arbeiten? Was empfehlen Sie mir zu tun? Vielen Dank ***** *****

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie müssen die Minusstunden weder nacharbeiten noch zurückbezahlen. Sie sollten mit Hilfe eines Anwalts beim Arbeitsgericht Klage erheben udn feststellen lassen, dass keinerlei Minusstunden bestehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann ich mich Morgen kundigen? Und dann ab sofort gehen?
Ich habe die ganze Minat gearbeitet, bekomme ich noch Geld? Habe ich recht auf arbeitslose Geld?
Vielen Dank!

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie kündigen, dann müssen Sie die Kündigungsfrist einhalten (gesetzlich nach § 622 I BGB 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende). Wenn Sie selbst kündigen dann bekommen Sie leider 12 Wochen keinerlei Arbeitslosengeld.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was empfehlen Sie mir zu tun?

Sehr geehrter Ratsuchender,

führen Sie doch wie von mir angesprochen eine Klärung über das Arbeitsgericht herbei. Das Arbeitsgericht soll doch darüber entscheiden ob hier Minusstunden angefallen sind oder nicht.

An diese Entscheidung ist dann Ihr Arbeitgeber gebunden und Ihr Problem löst sich auf diese Weise.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn ich morgen kündige, dann soll ich noch 1 Monat arbeiten, oder?
Dass Geld mussen die dann bezahlen, stimmt das? Die minostunden durfen die nicht berechnen, doch?
Ich werde durch verschiedene Kollega's auch gemobbt, deswegen möchte ich lieber weg.
Aber für das Arbeitlosegeld kann ich nicht bekommen, oder?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie morgen kündigen dann müssen Sie noch bis 30.04.2018 arbeiten. Die Minusstunden dürfen Ihnen dann noch berechnet werden, das Gehalt muss Ihnen vollständig gezahlt werden. Arbeitslosengeld erhalten Sie aber 12 Wochen lang nicht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke. Wie werden die minostunden dann berechnet? Soll ich noch länger arbeiten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wegen § 616 BGB dürfen die Minusstunden überhaupt nicht berechnet werden, da diese durch den Arbeitgeber so angeordnet wurden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank! Das heißt wenn ich so weiter arbeite und jeden Tag minostunden mache, kann Sie mir niemals diese Bruto ausbezahlen lassen, stimmt das?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Oder noch nach arbeiten lassen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben Anspruch auf den vollen Lohn und müssen auch nicht nacharbeiten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank!
Wenn ich weiger weiter zu arbeiten, was pasiert dann?

Sehr geehrter Ratsuchender,

dann werden Sie abgemahnt, fristlos gekündigt und erhalten eine Sperre von 12 Wochen vom Arbeitsamt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bin ich bei diese vielen minostunden verpflichtet die feiertagen zu arbeiten?

Nein

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank! Ist es ratsam dann zu bleiben und alles schwarz auf weiß fragen?

Ja, Sie sollten nicht kündigen und eine Klärung über das Arbeitsgericht herbeiführen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe leider kein Versicherung, ist das sehr teuer?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie müssen schon mit etwa 800 bis 1000 EUR rechnen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Vertrag ist am 1 nov beendet, werde es sinnvoll noch zu bleiben?

Das müssen Sie entscheiden. Selbst kündigen sollten Sie nicht da Sie ansonsten eine Sperre durch das Arbeitsamt von 12 Wochen erhalten

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn ich es gut verstehe ist es eigentlich nicht so schlimm, weniger arbeit für das gleiche Geld. Stimmt das?

Ja richtig

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nur soll ich alles gut auf Papier haben, stimmt das?

Ja, das stimmt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank! Dann mal besser noch bleiben, bis ich was besseres gefunden habe...

Bitte sehr gerne!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank! Ist das fair von eine Chef gegenüber die andere mitarbeiter?

Nein das ist nicht fair

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber nicht mein failer, oder?

Nein natürlich nicht

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke, ***** ***** fullig in meiner Recht? Kann sie mir nichts verschuldigen später?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank! Wie kann ich Sie positiv bewerten? Lg!!!

Sie können gerne auf die Sterne klicken

RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nogmals Danke!!! Ich werde Sie sehr positiv berwerten!!!Lg, Moniek

Das dürfen Sie sehr gerne tun