So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17620
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten tag, ich habe eine kleine firma. beschäftigt sind 3

Diese Antwort wurde bewertet:

guten tag,
ich habe eine kleine firma.
beschäftigt sind 3 angestellte auf 30h/ woche, 1 angestellte auf 450 euro, eine angestellte auf 450 euro die sich z.z. im babyjahr befindet und einen angestellten auf 165 euro.
dazu habe ich 2 läden vor ort. einer davon ist die werkstatt, wo die mädels arbeiten. der zweite ist ein verkaufsladen, wo auch ich arbeite.
wir fertigen personalisierte kinderartikel und verkaufen auf amazon. wie jedes jahr ist der monat januar, februar und märz weit aus weniger als die anderen monate.
am 17.02.2018 wurde unser amazon-verkäuferkonto gehackt. die folgen davon waren, dass mir eine summe von über 10.000 euro fehlt. z.z. sieht es so aus, dass ich in finanzielle probleme gerutscht bin und nicht mehr alle kosten decken kann. dazu zählt eine ladenmiete, die krankenversicherungen der 3 festangestellten und finanzamt.
aufgrund der finanziellen situation habe ich beschlossen, die werkstatt zu kündigen. dies reicht jedoch nicht aus. ich möchte die 3 festangestellten auf 450 euro basis weiter beschäftigen oder ggf. muss ich eine komplett kündigen und zwei angestellte auf 450 euro.
die erste festangestellte ist seit 3 jahren beschäftigt und hat keine kinder, kann nicht nähen.
die zweite festangestellte ist seit 2 jahren beschäftigt und hat 2 kinder, kann nicht nähen.
die dritte festangestellte ist 1 jahr beschäftig und hat 1 kind, kann nicht nähen.
die angestellte auf 450 euro, kann nähen und ist auch vertraglich so eingestellt.
meine fragen wären:
wen darf ich kündigen?
wie und wann darf ich kündigen aufgrund der finanziellen situation von meiner firma?
oder darf ich alle 3 festangestellte runter auf 450 euro setzen?
ich danke ***** ***** ihre antwort.
viele grüße
sandra
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
entschuldigung, ich habe die info vergessen, dass ich einen aufhebungsvertrag angeboten habe, aufgrund der finanziellen situation. natürlich sind 2 angestellte damit nicht einverstanden, dass kann ich auch verstehen, aber ich habe wirklich probleme.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.

Da Sie so wenig Angestellte haben, allen Sie nicht unter das Kündigungsschutzgesetz, das mehr als 0 Vollzeitangestellte zu Voraussetzung hat.

Sie können Ihre Angestellten soweohl ordentlich kündigen, als auch eine Änderungskündigung aussprechen

Änderungskündigung ist die Kündigung des Arbeisvrhältnisses verbunden mit dem Angebot, deises zu neuen und geänderten Bedingunen fortzuführen

Bei einem Aufhebungsvertrag droht eine Sperrfrist von bsi zu 12 Wochen

Von daher bestand hier kein Einverständnis

Eine Kündigung kann , wenn sie formgerecht und fristgerecht erfolgt und gegen kein Verbot verstößt, zB bei Schwerbehinderung nicht arbeisgerichtlich überpürft werden.

Die Angestellte im Erziehungsurluab können Sie daher nur mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde kündigen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
vielen dank.also könnte ich z.b. auch der person kündigen, die auf 30h/ woche beschäftigt ist, 2 kinder hat und nicht nähen kann und den anderen beiden angestellten, die auf 30h/ woche beschäftigt sind, beide nicht nähen können, eine davon 1 kind hat, diese beiden auf 450 euro ändern?habe ich das so richtig verstanden?viele grüße
sandra
Sehr geehrter Ratsuchender, ja , das können Sie.Nur bei der Beschäftigten in Elternzeit brauchen Sie die Zustimmung der Aufsichtsbehörde. Ansonsten können Sie alle anderen entweder kündigen oder eine Änderungskündigung gebenIch hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Schiessl Claudia und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.