So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18071
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Person 1 lebt in Ludwigshafen, ist mit einem Arbeitsvisum

Diese Antwort wurde bewertet:

Person 1 lebt in Ludwigshafen, ist mit einem Arbeitsvisum als Bauhelfer vor ca vier Monaten aus dem Kosovo angereist. Aktuell arbeitet Person 1 seit ca. Vier Monaten in dem Unternehmen was Ihm das Arbeitsvisum verschafft hat. Person 1 hat jetzt ein Visum für drei Jahre.
Er wird von seinem Arbeitgeber nicht bezahlt und hat immer noch keine Krankenversicherung.
Mittlerweile hat Person 1 ein anderes Unternehmen in Düsseldorf gefunden und eine Zusage erhalten und würde gerne den Arbeitgeber wechseln. Jedoch lässt ihn der jetzige Arbeitgeber nicht gehen.
Welche Möglichkeiten bestehen das er den Arbeitgeber wechselt, ohne das der jetzige Arbeitgeber einen Einfluss darauf hat ?!
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Er soll einfach kündigen.Er hat auch einen wichtigen Grund weil er nicht bezahlt wird und auch nicht zur Sozialversicherung angemeldet wird.
Die Kündigung ist auch ohne Zustimmung des jetzigen Arbeitgebers wirksam. Sie muss schriftlich erfolgen und er muss nachweisen können, dass der Arbeitgeber diese bekommen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Wenn ich das richtig verstanden habe, muss er der jetzigen Firma schriftlich kündigen und kann direkt bei dem anderen Unternehmen beginnen ?
Die Ausländerbehörde in Düsseldorf gesagt hat, der jetzige Arbeitgeber muss eine schriftliche Freigabe geben, damit er das Unternehmen wechseln darf.

Sehr geehrter Ratsuchender,

arbeitsrechlich ist es so, dass er einfach kündigen kann

Vom ausländerechtlichen her muss er beantragen, den Aufenthaltstitel auf die Arbeit in der anderen Firma zu erstrecken, dsmit er die Firma wechseln kann

Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.