So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 6945
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein mann arbeitet auf dem Bau war 14 tage krank. Seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein mann arbeitet auf dem Bau war 14 tage krank. Seit gestern arbeitet er wieder.
Warum steht in der Abrechnung statt krank FS und hat rund 500 Euro weniger?
Seine Baustelle hatte während der Zeit und Kälte weiter gearbeitet.
Lg Birgit

Sehr geehrte Fragestellerin,

können Sie bitte erläutern was "FS" für eine Bedeutung hat ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das wüsste ich auch gerne und wollte es von ihnen wissen��

Sehr geehrter Fragesteller,

wie lange ist Ihr Maann denn bei dem Arbeitgeber beschäftigt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Seit 203
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
2003*

Sehr geehrte Fragestelleri,n

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Nach Auskunft meines kontaktierten Steuerbüros müsste "FS" Fehlstunden bedeuten. Dies würde auch insofern Sinn machen, denn derartige Fehlstunden sind unbezahlt, wodurch auch die Differenz von 500EUR sich erklären ließe.

Allerdings ist eine solche Abrechnung nicht zulässig und rechtlich falsch. Da Ihr mann erkrankt war, muss der Arbeitgeber bis zu 6 Wochen den Lohn weiterzahlen (§ Entgeltfortzahlungsgesetz). Etwas anderes würde nur gelten, wenn Ihr Mann dem Arbeitgeber nicht durch Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nachgewiesen hat, dass er erkrankt war. dann hätte er unentschuldigt gefehlt.

Ihr Mann sollte seinen Arbeitgeber per Einwurfeinscheiben unter Fristsetzung 1 Woche auffordern, den Lohn nachzuberechnen und auszahlen. Weigert sich der AG kann Lohnzahlungsklage beim Arbeitgericht erhoben werden.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch Fragen ? Falls nicht, bitte ich Sie nochmals um Abgabe einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Arbeitgeber sagt das bedeutet Schlechtwetterkrank...Also keine Bezahlung weil angeblich keiner auf der Baustelle gearbeitet hat und din krankmeldung nicht greifen würde.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hätte er zum Chef gesagt mir geht's nicht gut und bleibe 2 Wochen Zuhause hätte sie Schlechtwetter geschrieben, dann wäre die Abrechnung besser ausgefallen.
Ist man ehrlich kriegt man noch eine verbraten. Alles betrug bei der Firma

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Aussage des Arbeitgebers ist äußerst fragwürdig, zumal Sie ja mitgeteilt haben, dass die anderen Arbeiter auf der Baustelle waren. Ich empfehle daher aus juristischer Sicht, die Klärung vor dem Arbeitsgericht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrte Fragestellerin,

gibt es noch weiteren Beratungsbedarf ? Wenn Ihre Fragen beantwortet wurden, sind Sie bitte so freundlich und nehmen eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.