So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17605
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Tag, folgende Kündigung sandte ich an meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag ,
folgende Kündigung sandte ich an meine Mitarbeiterin .
Nun ruft mich deren Anwalt an , sagt das die Kündigung ungültig ist .
Sie frühestens zum 30.05,2018 gekündigt werden kann .Udn fordert eine Abfindung von 2 Gehältern um sich friedlich zu einigen .
Ich bin ein kleines Reisebüro mit 2 Angestellten , wovon die Gekündigte eine Teilzeitkraft mit 30 Std ist.

Text der Kündigung

Ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Sehr geehrte Frau xxx,

hiermit kündigen wir das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis fristgerecht
zum 31.03.2018, hilfsweise zum nächst zulässigen Termin.
Bis zum Ablauf der Kündigungsfrist werden Sie unter Fortzahlung der vertraglich vereinbarten Vergütung unwiderruflich von der Arbeitsleistung freigestellt. Die Freistellung erfolgt unter Anrechnung der noch zustehenden Resturlaubsansprüche sowie sonstiger eventueller Freistellungsansprüche.
Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie verpflichtet sind, selbst aktiv nach einer anderen Beschäftigung zu suchen und sich spätestens drei Monate vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend zu melden. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeitsverhältnisses weniger als drei Monate, haben sie sich innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu melden. Zur Wahrung der Frist reicht eine Anzeige unter Angabe der persönlichen Daten und des Beendigungszeitpunktes aus, wenn die persönliche Meldung nach terminlicher Vereinbarung nachgeholt wird. Ein Verstoß gegen diese Pflichten kann zum Eintritt einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeld führen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

 

darf ich fragen

 

Wie lange ist denn die Angestellte bei Ihnen beschäftigt?

 

Wann haben Sie die Kündigung geschicjt ?

 

Notfallls kann ich mir auch mal das Anwaltsschreiben ansehen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Kündigung wurde zum 14.02.2018 versandt , per Einschreiben und die sie ist seit 01.07.2015 bei mir beschäftigt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Kündigung wurde zum 14.02.2018 versandt , per Einschreiben und die sie ist seit 01.07.2015 bei mir beschäftigt . Pardon - habe mich gerade so aufgeregt ...
Sehr geehrter Ratsuchender,


Vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Die Kündigungsfrist beträgt dann einen Monat zum Monatsende, ist also ok

Es sei denn, bei Ihnen wäre eine längere Frist im Arbeitsvertrag vereinbart oder aber es findet ein Tarifvertrag Anwendung
Möchten Sie mir das Anwaltsschreiben mal zukommen lassen ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich habe heute nur den Anruf vom Anwalt erhalten - noch kein Schreiben . Nur seine Aussage , das diese Kündigung unwirksam ist . Wir haben im Vertrag 4 Wochen zum Monatsende stehen . Mich hat diese Frage nach Abfindung so erschrocken .
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dh zur zeit muss ich nicht nochmals kündigen . Es wird wohl eh auf einen Streit hinauslaufen
4 Wochen zum Monatsende ist ebenso unwirksam , denn es gelten die gesetzlichen Fristen

Nach Paragraf 622 BGB beträgt die Frist einen Monat zum Monatsende

Die haben Sie gewahrt

Unterschrieben haben Sie auch ?

Kann natürlich auch sein dass ein Tarifvertrag Anwendung findet ????
DRV Tarifgemeinschaft?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dh zur zeit muss ich nicht nochmals kündigen . Es wird wohl eh auf einen Streit hinauslaufen . kein Tarifvertrag - weder ich noch sie ist in einem Verband. Unterschrieben ist , sogar von beiden Inhabern . Dann warte ich ab ws da noch kommt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein . kein DRV , Keine gewerkschaft
Sie müssen nicht noch mal kündigen

Ich sehe jetzt nicht , was an der Kündigung unwirksam sein sollte

Warten Sie ab, was der Rechtsanwalt schreibt .

Es ist ungewöhnlich , dass hier angerufen wird.
Ich sehe hier nichts was eine Abfindung begründen könnte

Zahlen Sie auf keinen Fall

Wenn ein Schreiben kommen sollte , dann können Sie sich gerne wieder an mich wenden



Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank