So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7415
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo meine Frage an sie ist .Meine Freundin hat am

Kundenfrage

Hallo meine Frage an sie ist .Meine Freundin hat am 15.12.2017 einen neuen Job angefangen als Kellnerin.Am 31.1 .2018 hat sie ihre Kündigung bekommen.Wegen den Gründen das sie die Speisekarte noch nicht richtig kann und Weil sie den Gästen Falsches Besteck gebracht hat .Da sie in der Probezeit ist erfolgt die Kündigung nach 2 Wochen.Zu der Frage darf der Arbeitgeber sie Kündigen wenn sie zu der Zeit der Kündigung schon schwanger war.Sie sagte ihrem Arbeitgeber auch am 31.1 sie sei schwanger aber er sagte nur es Bleibt bei der Kündigung.Ich frage sie weil im internet liest man viel.Das man nicht gekündigt werden darf auch nicht in der Probezeit wenn eine Schwangerschaft vorliegt .Oder wenn es der Arbeitgeber nicht weis man zwei Wochen zeit hat es nachzuholen nach der Kündigung .Aber weis nicht was man Glauben soll
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Im Falle einer Schwangerschaft kann keine rechtswirksame Kündigung erfolgen. Die Schwangere fällt unter den speziellen Schutz des Mutterschutzgesetzes (MuSchG).

Nach § 9 MuSchG gilt der Kündigungsschutz bei Schwangerschaft auch während der Probezeit.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen lieben Dank letzte kurze frage die chefin sagte ihr es bleibt bei der Kündigung ..Was sollte sie jetzt machen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Ihre Freundin muss sofort Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht erheben (3-Wochenausschlussfrist ab Zustellung der Kündigung).

Die Kündigung wird dann für unwirksam erklärt.

Erhebt Ihre Freundin keine Kündigungsschutzklage, wird die Kündigung (obwohl rechtlich unwirksam) rechtsgültig.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-