So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 8337
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin Berufstätig bei der Berufsfeuerwehr in Hamburg.Ich

Kundenfrage

Ich bin Berufstätig bei der Berufsfeuerwehr in Hamburg.Ich habe seit 4 Jahren ein Nebenjob beim Krankentransport. Ich arbeite ca 3-4 mal im Monat dort im krankentransport und verdiene monatlich zusätzlich bis zu 450 euro dazu. Mein Arbeitgeber bei der Feuerwehr hat dies jetzt zuhören bekommen. Da ich nichts mehr schriftlich nachweisen kann unterstellen die mir jetzt eine das ich es nie bei der Feuerwehr angegeben habe,das ich ein Nebenjob habe. Was droht mir jetzt im schlimmste falle? Wie kann ich mich jetzt wehren,das ich mein Job nicht verliere. Ich brauchte diesen nebenjob,da ich sonst finanziell nicht mehr um die runden gekommen wäre. Ich bin auch schon bei einer Privatenschuldenberatung. Ich bitte um Rat

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Danke
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Prinzipiell kann ein Arbeitgeber Ihnen als Arbeitnehmer nicht einen Nebenjob untersagen, sofern mit Ihrer Haupttätigkeit keine Kollision entsteht.

Dies ist aufgrund des beschriebenen zeitlichen Umfangs der Nebentätigkeit nicht der Fall.

Sofern im Arbeitsvertrag kein ausdrückliches Nebentätigkeitsverbot verankert ist (dessen Wirksamkeit ohnehin fraglich wäre), ist nicht davon auszugehen, dass selbst eine "nicht mitgeteilte Nebentätigkeit" zu einem Jobverlust führen würde.

Dies wäre in der Maßnahme des Arbeitgebers unverhältnismäßig, wogegen Sie sich mit einer Kündigungsschutzklage sicherlich wirksam wehren könnten.

Daher sollten Sie einmal abwarten, wie Ihr Arbeitgeber hier weiter verfährt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-