So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 6989
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, wir haben mehrere Praxen und eine Kollegin hatte die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir haben mehrere Praxen und eine Kollegin hatte die Leitung einer Logopädiepraxis.
Diese war im Erziehungsjahr und steigt jetzt wieder ein.Vorher 40 Stunden , jetzt 30.Es gab später Probleme in der Rezeptabrechnung und Doku ,sodass unsere neue logopädische Leitung viel Arbeit hatte ,um diese zu korrigieren. Wir möchten unserer Logopädin gern die Leitung lassen, da dieser Bereich seitdem effektiver und organisierter arbeitet.Unsere ;alte;
Logopädin besteht auf das Gehalt ,was sie vorher hatte. Für uns kein Problem.Allerdings müsste sie 2 Therapieeinheiten pro Woche mehr machen , weil die Leitungsstunden wegfallen. Damit ist sie nicht einverstanden. Hat sie Anspruch auf die ursprüngliche Leitungspositionen? Der Arbeitsbereich bleibt bestehen ( nur die Organistion der anderen Mitarbeiter fällt weg).Kann ich Mehreinheiten verlangen? Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Arbeitnehmerin hat keinen Anspruch auf die gleiche Position, welche Sie zuvor inne hatte. Hier sind Sie als AG frei und können von Ihrem Weisungs- und Direktionsrecht Gebrauch machen.

Allerdings hat die Arbeitnehmerin Anspruch auf Fortführung ihres geltenden Arbeitsvertrags. D. h. sie kann den gleichen Lohn bei gleicher Arbeitszeit verlangen (der jedoch auf 30 Stunden ins Verhältnis zu setzen ist.

Kurz: Sie hat keinen Anspruch auf die bisherige Leistungsposition, Mehreinheiten können Sie nicht verlangen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.