So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26492
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin Arbeitgeber. Einer meiner Mitarbeiter hat mich

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Arbeitgeber. Einer meiner Mitarbeiter hat mich während seiner Tätigkeit nur verärgert, indem er ständig und stetig wegen fadenscheiniger Gründe einen Krankenschein in diesem Fall könnte man es auch Arbeitsunlustbescheinigung nennen, gebracht und mich damit sehr oft in terminliche Zwänge gebracht hat. Jetzt hat dieser Mitarbeiter gottseidank selbst gekündigt. Jetzt möchte ich ihn auch ein wenig "ärgern" und sein ihm noch zustehendes Gehalt später zahlen. Was kann mir daraus für erwachsen, wenn der Arbeitnehmer zum Rechtsanwalt geht?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie ihm das Gehalt verspätet auszahlen, laufen Sie Gefahr, dass der AN in der Tat mit Unterstützung eines Rechtsanwalts seinen ausstehenden Lohn geltend macht und auf dem Rechtsweg durchsetzt.

Das würde bedeuten, dass Sie die dem AN entstehenden Rechtsanwaltskosten als Verzugsschaden zu tragen hätten.

Wenn Sie nämlich die Lohnzahlung nicht fristgerecht leisten, geraten Sie ohne weiteres in Verzug mit der Lohnzahlung.

Der AN kann dann ohne weitere Ankündigung einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung seiner Rechte beauftragen. Dessen Kosten hätten Sie sodann als Verzugsschaden ebenfalls zu bezahlen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Weshalb geben Sie denn jetzt vollkommen grundlos und ungerechtfertigt eine negative Bewertung ab??

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden. Sie können mich nicht für die Rechtslage verantwortlich machen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten geben Sie bitte eine positive Bewertung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es ist doch eine bezahlte Dienstleistung die ich von Ihnen erhalten habe. ist es denn auch möglich, eine Rechnung darüber zu erhalten?

Natürlich - wenden Sie sich hierzu bitte an den Kundendienst unter

***@******.***